Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wieder Streit am Osterfeuer

Hemmingen-Westerfeld Wieder Streit am Osterfeuer

Ilegal abgeladener Müll und immer wieder Schlägereien: Möglicherweise war es Sonnabend das letzte Mal, dass die Feuerwehr in Hemmingen-Westerfeld ein Osterfeuer ausgerichtet hat. Entscheiden wollen die Mitglieder darüber voraussichtlich bei ihrer Quartalsversammlung am 4. April.

Voriger Artikel
Fahrzeugfahrer beschädigt Golf und flieht
Nächster Artikel
Grüne fordern mehr bezahlbaren Wohnraum

Rund 2000 Menschen kommen jedes Jahr zum Osterfeuer in Hemmingen-Westerfeld, das als eines der größten in der gesamten Region gilt.

Quelle: Stephanie Zerm

Hemmingen-Westerfeld. Rund 2000 Besucher kommen jedes Jahr zum Osterfeuer nach Hemmingen-Westerfeld. Es gilt als eines der größten in der Region und zieht viele Familien an. Dennoch ist unklar, ob es die Veranstaltung im nächsten Jahr noch geben wird. Bereits im Vorfeld hatte die Feuerwehr, die das Osterfeuer am Strandbad seit 40 Jahren ausrichtet, beklagt, dass dort immer wieder illegal Müll abgeladen werde. Zwar sei dies in diesem Jahr etwas weniger, sagte Ortsbrandmeister Thorsten Heitmann. Dennoch hätte die Feuerwehr wieder einen Fensterrahmen, behandeltes Holz und Kunststoff in den Gehölzresten gefunden.

Hinzu kommen laut Heitmann die Ausschreitungen zu später Stunde. In diesem Jahr hat die Feuerwehr erstmals ein Securityteam beauftragt. Dennoch ist die Polizei zweimal vor Ort gewesen. Gegen 23 Uhr soll es zu einer Schlägerei gekommen sein. Als die Beamten am Osterfeuer eintrafen, war jedoch alles friedlich. Ein zweites Mal kam die Polizei gegen 1 Uhr, da es zu Streitigkeiten zwischen alkoholisierten Besuchern gekommen ist.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause