Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Basar von Hände für Pfoten ist gut besucht

Arnum Basar von Hände für Pfoten ist gut besucht

Der Osterbasar des Arnumer Tierschutzvereins Hände für Pfoten am Sonntag war sehr gut besucht. Viele Interessierte nutzten das sonnige Wetter, um an den in den Hallen aufgebauten Ständen zu stöbern. Ihren Kaffee und Kuchen genossen viele Besucher gemütlich im Garten der Einrichtung am Hohen Holzweg.

Voriger Artikel
Geänderte Zeiten im Büntebad und in der Sauna
Nächster Artikel
Hemmingen will Pattenser Kita nachbauen

Der Osterbasar der Tierschutzorganisation Hände für Pfoten ist am Sonntag gut besucht.

Quelle: Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Arnum. Das schöne Wetter hat am Sonntag dem Arnumer Tierschutzverein Hände für Pfoten offenbar in die Karten gespielt: Zahlreiche Tierfreunde nutzten den Nachmittag bei herrlichem Sonnenschein für einen Besuch des Osterbasars auf dem Gelände am Hohen Holzweg. „Es läuft super, ich bin sehr zufrieden“, sagte die Vorsitzende Kerstin Küster. „Das Wetter ist toll, und wir hatten richtig viele Besucher.“

Eigentlich sei der Osterbasar im Gegensatz zur Weihnachtsveranstaltung das kleinere Fest. „Diesmal ist das aber anders.“ Obwohl sich insbesondere in der verglasten großen Halle die Hitze am Nachmittag merklich anstaute, stöberten zahlreiche Besucher an den Ständen mit den Osterartikeln. „Ich komme jedes Jahr, mir gefällt es hier immer sehr gut“, sagte Anita Altrogge, die sich an einem Stand mit Tierzubehör umschaute. Insbesondere freute sich Altrogge darüber, dass die Verkaufserlöse zu 100 Prozent der Arbeit des Vereins zugute kommen. „Im Tierschutz wird jeder Cent gebraucht, allein deshalb ist der Basar sehr unterstützenswert.“

Auch Klaus-Dieter und Ilona Rau gefiel der Basar gut. „Wir sind Stammgäste, irgendwas Schönes findet man hier immer“, waren sich die beiden einig. Diesmal waren sie auf der Suche nach einem besonderen Lampenschirm. „Der Verein und die Mitglieder geben sich jedes mal viel Mühe.“

Katja und Ulrich Voß boten an ihrem Stand selbst gestaltete Oster- und Fotopostkarten an. „Viele Motive sind hier in der Gegend entstanden, zum Beispiel am Steinhuder Meer oder bei uns zu Hause in Ahlem“, sagte Ulrich Voß, der bei Spaziergängen oft seine Kamera dabei hat und die Motive selbst fotografiert. Eigentlich habe er anfangs nur für sich selbst fotografiert. „Ich habe meinem Mann gesagt, dass das so schöne Motive sind, die könnte man doch auch verkaufen“, fügte Katja Voß hinzu.

Gut angekommen sind auch die von Jessika Witt und Dagmar Petri selbst gebackenen veganen und glutenfreien Waffeln. „Das wird wirklich gut angenommen, und wir bekommen dafür auch viel positives Feedback“, sagte Witt. Am Sonntag bekam der Verein sogar Unterstützung aus Leverkusen: Fiona Krings war eigentlich zu Besuch bei ihrer Schwester, die sich seit Kurzem bei Hände für Pfoten engagiert. „Meine Schwester hat mich gleich eingespannt, hier mitzuhelfen“, sagte die 21-Jährige lachend. Bereut hat sie es offenbar nicht. „Hier sind alle sehr freundlich, und den Basar finde ich auch sehr schön.“

doc6ufx4qwk2urji7poar9

Fotostrecke Hemmingen: Basar von Hände für Pfoten ist gut besucht

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung