Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
77 Unterschriften gegen höheres Essensgeld

Hemmingen 77 Unterschriften gegen höheres Essensgeld

Der Arnumer Patrick Puls hat 77 Unterschriften gegen die Erhöhung des Essensgeldes in den städtischen Kindertagesstätten gesammelt und diese jetzt im Rathaus vorgelegt. Bürgermeister Claus Schacht will aufgrund eines laufenden Verfahrens keine Stellung dazu nehmen.

Voriger Artikel
Der Algenpapst, der keiner sein will
Nächster Artikel
Hannoversche Geheimnisse im Hemminger Rathaus

Eltern protestieren gegen die Erhöhung des Essensgeldes in den Kindertagesstätten (Symbolbild).

Quelle: Michael Thomas

Hemmingen. Nach einer europaweiten Ausschreibung hatte die Stadt die Konzession für die Mittagessenversorgung an Kindertagesstätten neu vergeben. Da jedes Gericht 30 Cent mehr kostete, beschloss der Rat im September, dass Eltern statt bisher 46 Euro im Monat fortan 58 Euro zahlen sollen. Zuvor hatten sich die Gebühren für die Verpflegung 18 Jahre nicht geändert.

Der Arnumer Patrick Puls hat jetzt im Rathaus 77 Unterschriften von Eltern gegen die Erhöhung vorgelegt. Er weist darauf hin, dass nicht alle Tagesstätten bereit waren, seine Unterschriftenlisten auszuhängen. Zudem hat Puls Klage gegen die Stadt eingereicht, die sich auf die Zahlung von Gebühren für die Tagesstätten bezieht. Bürgermeister Claus Schacht will deshalb zu diesem Thema zurzeit keine Stellung nehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause