Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Absperrung umfahren: Pkw bleiben im Wasser stecken

Hemmingen Absperrung umfahren: Pkw bleiben im Wasser stecken

Offenbar konnte ihnen der Weg zur Arbeit nicht schnell genug gehen: Gleich mehrere Autofahrer sind am Freitagmorgen mit ihren Pkw an Absperrungen in Hemmingen vorbeigefahren - und im Hochwasser stecken geblieben. Die Feuerwehr musste sie aus dem Wasser befreien.

Voriger Artikel
Hochwasser: So sieht es zurzeit aus
Nächster Artikel
Parteien streiten um Zahl der Wahlplakate

Gleich mehrere Pkw blieben mit ihren Autos in Hemmingen im Hochwasser stecken.

Quelle: Feuerwehr

Hemmingen. Wegen des Hochwassers sind in der Region Hannover etliche Straßen gesperrt - doch das hinderte gleich drei Pkw-Fahrer am Freitagmorgen nicht daran, die Absperrungen in Hemmingen zu ignorieren und auf den Straßen weiterzufahren. Alle drei blieben daraufhin im Hochwasser stecken.

Zunächst traf es um 7.30 Uhr einen Autofahrer, der die Absperr-Baken ignoriert hatte und auf der Dorfstraße zwischen Hannover-Wülfel und Hemmingen-Westerfeld unterwegs war. 150 Meter vor Hemmingen blieb der Fahrer eines BMW im rund einen halben Meter tiefen Wasser stecken. Die Feuerwehr musste ausrücken und den Wagen aus dem Wasser ziehen.

Auf der Brückstraße bei Hemmingen-Westerfeld blieben gleich zwei Autofahrer gegen 8 Uhr im Hochwasser stecken. Eine Frau musste mit ihrem Hyundai von der Feuerwehr aus dem Wasser gezogen werden. Unweit dieser Stelle hatte kurz darauf noch ein weiterer Autofahrer die Absperr-Baken auf der Brückstraße umfahren und wurde ebenfalls durch das Wasser gestoppt.

Feuerwehr warnt vor Umfahren von Absperrungen

Die Feuerwehr und auch die Polizei warnen ausdrücklich davor, Absperr-Baken zu umfahren. Technisch ist das zwar leicht möglich, da immer nur eine Fahrbahn abgesperrt ist. Die andere muss für Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten frei bleiben. Häufig ist nur schwer zu erkennen, wo das Wasser auf der Straße so tief ist, dass ein Pkw darin stecken bleiben kann. "Wir raten definitiv davon ab, die Baken zu umfahren", sagte ein Sprecher der Polizei am Freitagmorgen. Die Wassertiefe auf den gesperrten Straßen sei noch so ausgeprägt, dass Autos nicht weiterkommen und steckenbleiben würden. Ein Versuch, die gesperrte Straße dennoch zu passieren, kann also folgenschwer enden.

Ob die Fahrer für den Rettungseinsatz finanziell selbst aufkommen müssen, ist noch nicht klar. 

Hochwasser erreichte Hemmingen am Donnerstag

Um 10:30 Uhr  musste die Ortsfeuerwehr Hiddestorf-Ohlendorf mit rund zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen zur Unterstützung alarmiert, um gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld an der Berliner Straße einen Wall zu errichten, da das Hochwasser Richtung KGS zu laufen droht. Der Einsatz läuft zurzeit noch. Zur Unterstützung der Einsätze sind gegen 13 Uhr nun auch die Ortsfeuerwehren Harkenbleck und Wilkenburg im Einsatz. Auch der Betriebshof der Stadt Hemmingen und die Verwaltung sind pausenlos im Einsatz.

doc6vztu8soqqg16nnvqdjs

Fotostrecke Hemmingen: Absperrung umfahren: Pkw bleiben im Wasser stecken

Zur Bildergalerie

Zusätzlich zum Hochwasser wurde die Feuerweh zu einer Rauchentwicklung aus einem ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an den Rathausplatz in Hemmingen-Westerfeld alarmiert. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zugang zu der Wohnung und rettete eine Frau sowie Kleintiere aus der verqualmten Wohnung. Die Ursache für die Rauchentwicklung war angebranntes Essen im Backofen. Die Wohnung wurde mittels Lüfter belüftet.

Von mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xfayo6z00xq9d7f33p
Männer 50plus lassen es rocken

Fotostrecke Hemmingen: Männer 50plus lassen es rocken