Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Millionenprojekt im Zentrum: Pläne liegen aus

Hemmingen-Westerfeld Millionenprojekt im Zentrum: Pläne liegen aus

In das Millionenprojekt an der Sundernstraße im Zentrum von Hemmingen-Westerfeld kommt wieder Bewegung. Die Pläne für das Bauvorhaben, dort sollen Eigentumswohnungen entstehen, liegen öffentlich aus.

Voriger Artikel
Zwei Bewerbungen für Ehrenamt
Nächster Artikel
Busemann: "Die Türkei schafft die Demokratie ab"

Auf diesem Gelände sollen die beiden Neubauten entstehen.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen-Westerfeld. Fast zwei Jahre ist es her, dass der Hemminger Verwaltungsausschuss beschlossen hat den Bebauungsplan zu ändern. Dieser trägt den Namen „Das kleine Buchholz“. Bürgermeister Claus Schacht zufolge ist in dieser Zeit unter anderem über das Grundstück verhandelt worden, außerdem gab und gibt es Mietverträge. Jetzt sei das Vorhaben aber soweit gediehen, dass mit der sogenannten frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit die Pläne öffentlich einzusehen sind. Jedermann kann Kritik und Anregungen äußern.

Nach Angaben der Immobilienfirma Meravis aus Hannover, die mehrere Millionen Euro investieren will, sind in den beiden vierstöckigen, barrierefreien Mehrfamilienhäusern insgesamt 26 Wohnungen sowie eine Tiefgarage geplant. Laut Bebauungsplan soll Wohnraum für kleine Haushalte entstehen, insbesondere für ältere Menschen und Behinderte. Der aktuelle Bebauungsplan lässt ein Vorhaben in dieser Größe nicht zu. Deswegen muss er geändert werden.

Das bestehende Gebäude Nummer 4, in dem sich bis 2008 die Hauptpost befand, soll abgerissen werden. Die Post nutzt weiterhin einen Teil des Geländes. Auch einige Dienstleister betreiben noch ihr Geschäft, andere - wie beispielsweise ein Friseur - sind bereits umgezogen.

Ein genauer Zeitpunkt, wann die neuen Wohnungen bezogen werden können, lässt sich noch nicht benennen. „Das wird vermutlich 2018 sein“, sagt Schacht. Der Standort sei schon deswegen interessant, weil nur wenige hundert Meter entfernt die Endhaltestelle der Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen-Westerfeld entstehen wird.

Die Unterlagen liegen noch bis Montag, 15. August, im Fachbereich Bau und Umwelt im Hemminger Rathaus aus: montags von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr. Zusätzliche Termine können unter Telefon (0511) 4103269 und 4103112 vereinbart werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause