Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Prävention: Herr Müller beißt die fremde Frau

Wilkenburg Prävention: Herr Müller beißt die fremde Frau

Die Polizei hat ein dreitägiges Präventionsprojekt im Kindergarten Wilkenburg beendet. Die Polizeibeamten Katrin Hofmann und Marco Weber zeigten zum Abschluss ein lehrreiches und zugleich unterhaltsames Puppenspiel für rund ein Dutzend Kinder und auch zahlreiche Eltern.

Voriger Artikel
Gemeinde feiert "Königin der Instrumente"
Nächster Artikel
Rund 100 Gäste besuchen Jugendmusical

Maximilian streichelt im Kindergarten Wilkenburg den bei Polizeikommissar Marco Weber auf dem Bein sitzenden Handpuppenhund "Herr Müller" und lässt sich von dessen Spielplatzerlebnis erzählen.

Quelle: Torsten Lippelt

Wilkenburg. Mit der zum Einsatz kommenden Hunde-Handpuppe „Herr Müller“ erreichten die beiden dafür in der Präventionsarbeit erfahrenen Beamten Hofmann und Weber schnell und problemlos ihr kindliches Publikum. Denn nachdem Herr Müller geschildert hatte, wie er die Tochter seines Frauchens gegen eine fremde Frau verteidigt hatte, die auf dem Spielplatz zudringlich geworden war, waren sich Kinder und Polizei schnell einig: Wir gehen nicht mit Fremden mit – auch wenn sie kleine Kaninchen, lustige Pony-Aufkleber oder Schokolade dabei haben.

Gemeinsam mit den Eltern probierten die Kleinen auch mit dem lauten und bestimmten „Stopp!“-Rufen und der entsprechenden abwehrenden Handbewegung, unerwünschte Menschen auf Abstand zu halten und die Umgebung auf die eventuell hilfsbedürftige Situation aufmerksam zu machen. „Toll, wie mein Sohn da reagiert hat. Ich dachte bisher, der ist zu brav und geht mit jedem mit“, zeigte sich eine Mutter hocherfreut über das Gezeigte.

Der Präventions-Nachmittag bildete nach einer Veranstaltung für die Kinder zum korrekten Verhalten im Straßenverkehr und einem Elternabend den Abschluss des aktuellen Projekts, das die Polizei gemeinsam für Vorschulkinder und deren Eltern in Wilkenburg und Harkenbleck angeboten hat. „Die Inhalte sind als ganzheitliches Projekt auf eine nette Weise den Kindern nahe gebracht worden und prägen sich so besser ein“, lobte die Kindergartenleiterin Birgit Baxmann, die seit inzwischen mehr als zehn Jahren bestehende Zusammenarbeit mit der Polizei in Hemmingen als wichtigen Bestandteil der pädagogischen Vorbereitung auf die Schulzeit.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x61bptry77jwz5fl0x
Erstes Konzept für Ganztagsschule steht

Fotostrecke Hemmingen: Erstes Konzept für Ganztagsschule steht