Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auto vorsätzlich in Brand gesteckt

Hemmingen Auto vorsätzlich in Brand gesteckt

Es war offenbar vorsätzliche Brandstiftung: Die Polizei sucht Zeugen für den Brand eines Ford Mondeos auf dem Hof eines Gebrauchtwagenhändlers an der Marie-Curie-Straße in Hemmingen-Westerfeld. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Sonntag gegen drei Uhr.

Voriger Artikel
Ferrari Küsschen rast durch die Musikgeschichte
Nächster Artikel
Zum Gesang gehört auch eine Pose

Polizei sucht Zeugen für eine Brandstiftung in Hemmingen.

Quelle: CC BY-SA 2.0

Hemmingen. Der Ford brannte komplett aus. An einem weiteren Fahrzeug der Marke Mercedes wurde der Lack erheblich beschädigt. Brandermittler haben beide Fahrzeuge untersucht und gehen davon, dass der Ford vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Bei dem Mercedes blieb es beim Versuch. Der Wagen wurde mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen, aber nicht in Brand gesetzt. Die Polizei schätzt den gesamten Schaden auf 4500 Euro.

Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass unmittelbar nach der Tat zwei Fahrzeuge den Tatort verlassen haben. Eins davon soll ein dunkler BMW gewesen sein. Die Polizei sucht Zeugen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0511) 109 5555 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg