Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Spurenauswertung dauert noch

Hemmingen Spurenauswertung dauert noch

Die Polizei hat noch keine konkreten Erkenntnisse zu der Einbruchsserie in Hemmingen vom vergangenen Wochenende, geht aber von einem Zusammenhang aus. Genau könne man das jedoch erst nach Auswertung der Spuren sagen, betont Rüdiger Pietsch, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes im Kommissariat Ronnenberg.

Voriger Artikel
Leine-Volkshochschule eröffnet das Semester
Nächster Artikel
So sieht die B3 bei Devese künftig aus

Die Polizei hat noch nicht alle Spuren ausgewertet.

Quelle: Symbolbild

Hemmingen. Am Freitag und Sonnabend war in verschiedenen Hemminger Ortsteilen eingebrochen worden. Dreimal scheiterten die Täter beim Versuch, Türen oder Fenster aufzuhebeln und schlugen eine Scheibe ein. Einmal gelang der Aufbruch einer Terrassentür. Gestohlen wurden Schmuck und Geld.

Im vergangenen Oktober hatte es bereits eine ähnliche Serie gegeben. Laut Pietsch ist das Stadtgebiet aber nicht besonders gefährdet. Die Region Hannover sei im Gegenteil weniger von Einbrüchen betroffen als das Land Niedersachsen im Durchschnitt.
Dennoch rät er dazu, „es den Tätern möglichst schwer zu machen“.

Dazu gehöre neben einer stabilen Sicherung von Türen und Fenstern auch die Nachbarschaftshilfe durch Leeren von Briefkästen oder dem Herunterlassen von Jalousien bei längerer Abwesenheit. Auch solle man ungewöhnliche Beobachtungen – etwa „wenn der Müllwagen Mittwoch statt Dienstag klappert“ – sofort über den Notruf 110 der Polizei melden, sagt Pietsch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6qrxlnzis1e2gih7odq
Tanz und Gesang begeistern Hemminger Kinder

Fotostrecke Hemmingen: Tanz und Gesang begeistern Hemminger Kinder