Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Flügel-Akrobatik und Töne mit Chipsdeckel

Hemmingen-Westerfeld Flügel-Akrobatik und Töne mit Chipsdeckel

Es war das bereits dritte Mal, dass Queenz of Piano zu Gast im Hemminger bauhof waren – und der Erfolg gibt ihnen recht. Kaum ein Platz blieb am Freitagabend im Kulturzentrum leer. Die beiden Musikerinnen überraschten mit einer Vorpremiere einiger Stücke aus ihrem neuen Programm „Verspielt“.

Voriger Artikel
So setzt sich der neue Rat zusammen
Nächster Artikel
Infotafel Römerlager steht - Symposium folgt

Jennifer Rüth (links) und Anne Folger vereinen Akrobatik und Musik.

Quelle: Carolin Müller

Hemmingen-Westerfeld. Queenz of Piano - das sind Jennifer Rüth und Anne Folger: Musikerinnen, Schauspielerinnen und Kabarettistinnen. In ihren Programmen verbinden sie ihre Facetten, fügen noch Akrobatik und ungewöhnliche Musikinstrumente hinzu und machen ihre Konzerte so zu einem besonderen Erlebnis. Da kann es schon einmal passieren, dass rücklings oder auf dem Klavier sitzend gespielt wird, Töne mit einem Kamm, Chipsdeckel oder einem Milchschäumer erzeugt werden und ein Theremin – ein Instrument, das berührunglos mit Hilfe eines elektromagnetischen Feldes gespielt wird – für ausgefallene Klänge sorgt. Neben Stücken aus ihrem aktuellen Programm „Tastenspiele“ gaben sie einen Vorgeschmack auf ihr neues Programm „Verspielt“.

Von der Star-Trek-Filmmusik über Klassik und Blues bis hin zum spanisch-italienischen Tanz Pavane und dem Boogie-Woogie nahmen die Virtuosinnen das Publikum mit auf eine rasante Reise durch die Musikgeschichte – spritzig, witzig und gefühlvoll. Zwischen den Stücken brachten die Queenz ihr Publikum mit Anekdoten immer wieder zum Lachen – sarkastisch, charmant und mit aktuellem Bezug. So belehrten sie auch diejenigen, die der Meinung sind, dass die Töne a, f und d für die Musik ausreichen würden, eines Besseren.

Das Bauhof-Publikum war begeistert und durfte sogar bei einem Scat-Singen, dem Singen mit Silben, mitwirken. Mit tosendem Applaus wurden die Musikerinnen, die 2015 mit dem Thüringer Kleinkunstpreis ausgezeichnet wurden, für ihre Darbietung belohnt.

Von Carolin Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg