Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Radweg an L389 wird ab nächste Woche saniert

Wilkenburg Radweg an L389 wird ab nächste Woche saniert

Radfahrer atmen auf: Die seit Jahren geforderte Sanierung des Geh- und Radweges an der Wilkenburger Straße (L 389) beginnt. Eine Firma wird ab Montag, 24. Juli, die Baustelle einrichten.

Voriger Artikel
Einkaufen in Arnum ab Jahresende bis 22 Uhr
Nächster Artikel
Der Ferienpass kommt wieder gut an

Schaden im Radweg bei Wilkenburg.

Quelle: Andreas Zimmer

Wilkenburg. Nach Angaben der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beginnen die Arbeiten in drei Bauabschnitten an der sogenannten Wilkenburger Spinne, also der Kreuzung Dorfstraße (K221)/Wülfeler Straße auf Hemminger Gebiet, und enden in etwa zwei Kilometern Entfernung an der Dorfstraße in Hannover-Wülfel. Sie dauern schätzungsweise sechs bis acht Wochen.

Zwischen der Wilkenburger Spinne bis zum Ortseingang von Wülfel wird der Radweg neu aus Beton gebaut. Auf den restlichen etwa 750 Metern in Richtung Hildesheimer Straße, dieser Abschnitt gehört der Landeshauptstadt, wird entweder die Asphaltdecke erneuert oder neues Pflaster verlegt. Die Landeshauptstadt schließt sich der Sanierung des Landes an und saniert ihren Weg gleich mit.

Die Einschränkungen für Autofahrer sind laut Landesbehörde gering, da die Fahrbahn halbseitig auf einer Länge von 50 bis 100 Metern gesperrt werden soll. In Spitzenzeiten sollen Ampeln den Verkehr regeln. Ansonsten werden Verkehrszeichen aufgestellt, bei denen der Gegenverkehr Vorrang hat. Fast zwei Wochen der Arbeiten fallen noch in die Sommerferien.

Radfahrer werden umgeleitet und müssen mit etwa vier Kilometern Umweg etwa die doppelte Strecke als bisher fahren. Aus Richtung Wilkenburg kommend werden sie durchs Alte Dorf Hemmingen und zur Brückstraße geleitet und dort über den Schwarzen Weg und den Wülfeler Maschweg in Richtung Hildesheimer Straße. Die Umleitung ist ausgeschildert.

In dem Bereich Dorfstraße/Wilkenburger Straße in Wülfel, wo sich unter anderem Media Markt und Burger King befinden, soll der Verkehr wie gewohnt fließen. Entlang der Wilkenburger Straße wird es nach Abschluss der Arbeiten wie zuvor einen gemeinsamen Geh- und Radweg geben. Für einen getrennten Radweg sei der Bereich zu schmal, so die Landesbehörde. Zu den Kosten des Bauvorhabens machte sie keine Angaben.

Umgestaltung der Wilkenburger Spinne: Sie bleibt von der Wegsanierung unberührt. Weil der Verkehr auf der L389 Vorfahrt hat, bilden sich in der Dorfstraße in Hemmingen häufig Staus. Die Stadt fordert dort eine neue Verkehrsregelung beispielsweise durch Tempo 50 statt Tempo 70 und einer Bedarfsampel, die Fußgänger betätigen, wenn sie die Landesstraße überqueren möchten. Der Bürgerverein Hemmingen macht sich ebenfalls für die Ampel stark. Die Region Hannover als Verkehrsbehörde hingegen lehnt Tempo 50 weiter ab. Die Forderung nach einer Bedarfsampel sei ihr nicht bekannt, teilte Regionssprecher Klaus Abelmann auf Anfrage dieser Zeitung mit. Besprochen wird die Situation bei einer Verkehrsschau, die schon im Frühjahr sein sollte und nun für August geplant ist. Die Sanierung der L389 an dieser Stelle ist laut Landesbehörde voraussichtlich für 2018 vorgesehen. Mittlerweile gibt es weitere Ideen. Im Zuge der Diskussion über das Stadtentwicklungskonzept Hemmingen 2025 hat ein Bürger einen Kreisel an der Wilkenburger Spinne angeregt, um den Verkehr flüssiger zu gestalten. Eine Stellungnahme dazu kündigt die Landesbehörde urlaubsbedingt zu einem späteren Zeitpunkt an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x4jux7yta9vm9wpdk6
Oktoberfest mit Dirndlkür und Maßkrugstemmen

Fotostrecke Hemmingen: Oktoberfest mit Dirndlkür und Maßkrugstemmen