Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
B3-Ortsumgehung: Mehrheit im Rat für Tempo 70

Hemmingen-Westerfeld/Devese B3-Ortsumgehung: Mehrheit im Rat für Tempo 70

Wie weit sind die SPD in Hemmingen sowie die CDU und Bündnisgrünen voneinander entfernt? Man könnte sagen: exakt zehn Kilometer pro Stunde. Diese Differenz haben ihre beiden Anträge zum Tempolimit auf der B3-Ortsumgehung zwischen Devese und dem Landwehrkreisel.

Voriger Artikel
Hemmingen geht beim Stadtradeln in den Endspurt
Nächster Artikel
„Fluchtlinien“ zum Nachdenken im Rathaus

Ein Tempolimit soll möglichen Rasern auf der B3-neu Einhalt gebieten (Symbolbild).

Quelle: Patrick Seeger

Hemmingen-Westerfeld/Devese. Der Abschnitt ist noch gar nicht gebaut, aber den Appell an höhere Stellen aus Gründen des Lärmschutzes und der Verkehrssicherheit hat der Rat am Donnerstagabend mehrheitlich beschlossen. Mehrheitlich heißt, die Ratsallianz hat Tempo 70 befürwortet, die SPD Tempo 80.

SPD-Fraktionschef Jens Beismann argumentierte, an vergleichbaren Stellen auf anderen Bundesstraßen gelte ebenfalls Tempo 80 – und überhaupt gab es den Vorschlag, geäußert beim SPD-Bürgergespräch in Devese, schon früher als das Papier von CDU und Grünen. Ganz genau genommen, so der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Grambeck, habe Ulrike Roth, Ratsfrau der Grünen, den Vorschlag schon in einer Bürgerversammlung gemacht, also noch vor dem SPD-Bürgergespräch.

Bürgermeister Claus Schacht versuchte den Eifer der Ratsmitglieder zu bremsen, wer denn nun der Erste gewesen sei: „Wir entscheiden das doch eh nicht.“ In die Debatte musste schließlich die Ratsvorsitzende Kerstin Liebelt eingreifen: „Kein Zwiegespräch, es redet immer nur einer!“ Das war zum Schluss die DUH, sonst häufig bei Anträgen mit CDU und Grünen als Ratsallianz nicht abgeneigt. Diesmahl aber fehlte sie. Christian Herrnleben räumte ein: „Wir finden das Thema nicht so wahnsinnig wichtig.“ Die DUH befürworte Tempo 70, weil der entsprechende Antrag „schlüssiger“ sei. Der SPD-Antrag habe trotzdem seine Bedeutung. Herrnleben sagte: „Da, wo 70 steht, wird oft 80 gefahren.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause