Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Geheimnisse müssen weitererzählt werden

Hemmingen-Westerfeld Geheimnisse müssen weitererzählt werden

50 geheimnisumwobene bis sagenhafte Geschichten aus Hannover und dem Umland haben die Journalisten Rosa Legatis und Bert Strebe zusammengetragen und unter dem Titel "Hannoversche Geheimnisse" als Buch veröffentlicht. Am Donnerstagabend stellten sie es im Hemminger Rathaus vor.

Voriger Artikel
Putzker lässt seine Fotos nahe am Original
Nächster Artikel
Autos aufgebrochen und Lenkrad gestohlen

Rosa Legatis und Bert Strebe lesen im Hemminger Rathaus aus ihrem Buch "Hannoversche Geheimnisse".

Quelle: Thomas Böger

Hemmingen-Westerfeld. Etwa 20 Zuhörer hatten sich im Bürgersaal eingefunden, um den spannenden und informativen Geschichten zu lauschen. Ob es um Türgriffe für einen blinden König in Springe geht, um Kreuzsteine auf dem Weg zur Wahrheit im Ronnenberger Ortsteil Benthe oder um die unterirdische Erkundung von Bergwerksstollen im Deister durch Hermann Löns - die beiden Autoren holen die Historie immer durch einen lebendigen, quasi als Paten fungierenden Menschen in die Gegenwart.

So lässt Strebe einen alten Freund des in Deutschland weitgehend vergessenen Kraftsportlers Hermann Görner über dessen letzte Jahre in Klein Heidorn (Wunstorf) erzählen, und bei Legatis berichtet der Vertriebsleiter der Lehrter Stadtwerke über die Geschichte des Wasserturms, der inzwischen zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist.

Natürlich darf Hemmingen nicht fehlen: Legatis lässt Dirk Jüchter vortragen, den Vorsitzenden des "Förderverein Mausoleum Graf Carl von Alten", die Entstehungsgeschichte der Familien-Grabkapelle - entworfen von Georg Ludwig Friedrich Laves, vollendet von Conrad Wilhelm Hase - vortragen. Sie ergänzt den Bericht mit biografischen Angaben zu dem Militärstrategen und Politiker, der wesentlich zu Napoleons Niederlage bei Waterloo beigetragen haben soll.

Nur ein knappes halbes Jahr haben die beiden Journalisten vom ersten Treffen bis zur Druckreife benötigt. "Wir haben dabei manchen Paten etwas unter Druck gesetzt", räumt Legatis ein. Aber insgesamt sei die Arbeit an dem Buch "eine spannende Zeit" gewesen. Dass das Ergebnis aus seiner Sicht ein wichtiger Beitrag zur regionalen Kultur ist, betont Bürgermeister Claus Schacht: "Wir leben vom Geschichten erzählen, und die müssen auch weitererzählt werden."

Das Buch ist in Zusammenarbeit mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung im Verlag Bast-Medien erschienen. Zum Preis von 14,90 Euro ist es in den Geschäftsstellen von HAZ und NP sowie im Internet unter shop.haz.de erhältlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause