Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
SPD krisitiert "Masterplan"-Vorstoß der CDU

Hemmingen SPD krisitiert "Masterplan"-Vorstoß der CDU

Wie viel rote Farbe für mehr Sicherheit soll es sein? Die Hemminger SPD hat einen bestimmten Kreisel im Blick, die CDU auch andere Stellen im Stadtgebiet. Im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt kamen beide bislang nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Im September wird weiter diskutiert.

Voriger Artikel
Sperrung in Devese erst im Oktober
Nächster Artikel
Viel Kritik an geplantem Neubau an B3

Die Überquerung am Kreisel soll farblich markiert werden.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Eigentlich könnte alles ganz schnell und einfach gehen, dachte sich die Hemminger SPD. Sie beantragte den Kreisel am Real-Markt sicherer zu machen und an der östlichen Seite am Fuß- und Radweg rote Farbe aufzubringen. Das begrüßt die CDU, will es aber nicht bei dem Kreisel belassen. Sie fordert, dass Vertreter von Polizei, ADAC und Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) die "zehn gefährlichsten Straßenquerungen beziehungsweise die zehn größten Unfallschwerpunkte in Bezug auf Gefahren für Radfahrer und Fußgänger“ in Hemmingen erstellt.

Das hat sie angekündigt, den schriftlichen Antrag dazu aber weder an die Stadtverwaltung noch an die anderen Ratsfraktionen gegeben. Auch wenn Svanburga von Alten-Rilinger (CDU) den Antrag in der Sitzung des Fachausschussses am Mittwochabend vorlas: Die SPD-Fraktion wolle die beiden DIN-A4-Seiten gern vor Augen haben und darüber diskutieren, sagte Fraktionschef Jens Beismann. Deshalb wurde die Abstimmung auf die nächste Sitzung im September vertagt.

Jens Beismann kritisierte den Vorstoß der Christdemokraten. „Unser Antrag war konkret“, sagte er, „jetzt wird es diffus, weil die CDU mit einem Masterplan für ganz Hemmingen antwortet“. Die CDU verfahre nach dem Motto: „Hätte ich die Idee gehabt, hätte ich es gleich besser gemacht.“ Wolf Hatje (DUH/BfH) gab zu bedenken, dass der SPD-Antrag in dem CDU-Antrag aufgenommen und nur um einen zweiten Punkt erweitert wurde. Dirk Fahlbusch (SPD) entgegnete: „Dann fehlt nur als Drittes: Wir fordern den Weltfrieden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause