Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Seniorenbeirat: Brücken über B3-neu zu steil

Hemmingen Seniorenbeirat: Brücken über B3-neu zu steil

Für Menschen mit Rollator oder im Rollstuhl wird es schwierig sein Brücken über die B3-Ortsumgehung in Hemmingen zu überwinden. Steigungen und Gefälle betragen mehr als die empfohlenen drei Prozent. Das kritisieren der Hemminger Seniorenbeirat und die städtische Behindertenbeauftragte.

Voriger Artikel
Teams aus 19 Nationen laufen auf dem Sportplatz ein
Nächster Artikel
EM: Public Viewing im Gemeindehaus

Bis nächstes Jahr sollen die Arbeiten an den Auf- und Abfahrten zur Brücke in Devese beendet sein.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Der Beirat fordert jetzt in einem Brief an die Stadtverwaltung und die Ratsfraktionen eine Liste, an welcher der 13 Brücken über die neue Umgehungsstraße der Drei-Prozent-Winkel überschritten wird und warum. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beruft sich auf weiterhin gültige Pläne mit vier Prozent Steigung oder Gefälle aus der Zeit, in der es die aktuelle Regelung noch nicht gab. Die erste Brücke auf Hemminger Gebiet mit zwei neuen Kreiseln entsteht zurzeit in Devese.

Für eine Stelle unweit davon hat der Seniorenbeirat einen weiteren Vorschlag: eine Verbindung zwischen der Marie-Curie-Straße im Gewerbepark zur parallel verlaufenden Max-von-Laue-Straße. „Bedingt durch den Zufluss von Fahrzeugen von der neuen B3 sowie durch die Linksabbieger von der Weetzener Landstraße in die Heinrich-Hertz-Straße ist mit einer Verstopfung zwischen dem Real-Markt und der alten B3 zu rechnen.“ Eine neue Verbindung könnte Abhilfe schaffen und die Linksabbiegerspur an der Weetzener Landstraße könnte entfallen.

Der Beirat weist zudem auf das erhöhte Verkehrsaufkommen morgens und nachmittags auf der Strecke Ronnenberg – Devese - Hemmingen-Westerfeld hin. Der Kreisverkehr zum Beispiel für aus Hemmingen kommende Fahrzeuge habe Vorrang. „Ohne Signalanlagen werden sich Fahrzeuge aus Hannover kommend stauen.“ Des Weiteren fordert der Beirat einen sogenannten Flüsterasphalt auf der Umgehungsstraße und auf der Weetzener Landstraße vor Devese. Dadurch sinke der Lärmpegel um fünf bis neun Dezibel, rechnet er vor. Laut Landesbehörde ist noch unklar, welchen Straßenbelag die B3-neu bekommt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause