16°/ 11° stark bewölkt

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Sex-Parkplatz stört Vereine und Anwohner
Mehr aus Nachrichten

Hemmingen Sex-Parkplatz stört Vereine und Anwohner

Anwohner fühlen sich belästigt, Vereine zeigen sich empört, Eltern sorgen sich um ihre Kinder: Die Verhältnisse auf dem Parkplatz an der Brückstraße zwischen Hannover und Hemmingen – ein beliebter Sex-Treffpunkt für männliche Homosexuelle – überschreiten offenbar das Maß des Zumutbaren.

In Szenekreisen ist der Platz an Hannovers Stadtgrenze bestens bekannt: Schon in den Morgenstunden warten dort Männer – junge Erwachsene wie Rentner – in ihren Autos und verschwinden bei Gelegenheit zu zweit in den angrenzenden Gebüschen. Die sind inzwischen mit Kondomen sowie Taschen- und Hygienetüchern stark verdreckt; in den Müllkörben liegen DVD-Hüllen einschlägiger Filme und zerrissene Netzstrumpfhosen.

Nach Angaben der Stadt gibt es den Verdacht, dass auf dem Parkplatz Prostitution betrieben und mit Drogen gehandelt wird. Passanten wollen zudem beobachtet haben, wie unlängst am Rande des Parkplatzes ein Pornofilm gedreht wurde.

„Ich bin wirklich keiner von gestern“, sagt Heinz Pyka, Jagdpächter und Gewässerwart der angrenzenden Teiche in der Masch, „aber diese Zustände sind nicht hinnehmbar – so etwas kann man getrost in den eigenen vier Wänden machen.“ Inzwischen hätten sich mehrere Eltern von Kindern aus der Jugendgruppe des Fischereivereins gemeldet und über die Vorgänge beschwert. Sie wollen ihre Kinder an den Teichen nicht mehr angeln lassen.

Auch die Kleingärtner sind alarmiert: Das eigentliche Problem, so sagt ein älterer Anwohner, dessen Kleingarten in der Nähe des Parkplatzes liegt, sei, dass der Parkplatz immer mehr Homosexuelle anlocke und das Gebiet, in das sie sich zum Vergnügen zurückzögen, immer größer werde. „Ich staune, wo die herkommen, wenn ich die Autokennzeichen lese“, sagt der Mann. Früher habe er gerne einen Badeteich in nur wenigen hundert Meter Entfernung besucht. „Der ist aber auch schon völlig belagert.“ Mittlerweile hat die Stadt reagiert und die Büsche stark zurückgeschnitten, um den Platz übersichtlicher zu gestalten.

Vor einigen Wochen sperrte sie zudem mit Pollern die Hälfte des Parkplatzes ab. Doch inzwischen sind die Poller beiseitegerückt, das Gelände ist wieder voll zugänglich. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Stadt Handzettel verteilt, um auf Verhaltensregeln in der Masch hinzuweisen und zumindest die Müllflut einzudämmen – genutzt hat es offenbar wenig.

Hannovers Stadtverwaltung hat jetzt die Polizei gebeten, häufiger Streife in dem Gebiet zu fahren. „Die Kollegen schauen regelmäßig an dem Parkplatz vorbei“, sagte gestern eine Polizeisprecherin. Im schlimmsten Fall könnte den Besuchern des Parkplatzes an der Brückstraße eine Gefängnisstrafe drohen. Laut Paragraf 183a des Strafgesetzbuches können Personen, die „öffentlich sexuelle Handlungen vornehmen und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregen“, mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe bestraft werden. Auch das Auftreten in der Öffentlichkeit mit entblößtem Körper gilt als Belästigung der Allgemeinheit und wird nach Paragraf 118 des Ordnungswidrigkeitengesetzes mit einer Geldbuße geahndet.

von Conrad von Meding und Vivien-Marie Drews

Nächster Artikel Nächster Artikel
  • homosex in hemmingen schadow – 11.07.09
    Auf dem Parkplatz am Hemminger Freibad wurden schon vermert homosexuelle gesichtet.Es wurde beobachtet das sie in jedes auto reinschauen oder auch nebe stehen bleiben und sich befriedigen.
Auf nach Hemmingen!

Hemmingen direkt im Süden der Landeshauptstadt bietet die perfekte Mischung zwischen Natur und Stadt.

Anzeige

Hemmingen