Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hier ist Hemmingen Spitze

Hemmingen Hier ist Hemmingen Spitze

Sabrina Hering und Kai Häfner aus Hemmingen haben bei den Olympischen Spielen in Rio eine Silber- beziehungsweise Bronzemedaille gewonnen. Wo kann die Stadt eigentlich sonst noch Rekorde und Spitzenwerte verbuchen? Beispiele dafür sind die Stadtbahnverlängerung und das Römerlager bei Wilkenburg.

Voriger Artikel
Mittagessen in den Kitas soll teurer werden
Nächster Artikel
17-jährige Radfahrerin wird von Auto erfasst

Werner Pollak von der Römer AG Leine erklärt die Funde in Wilkenburg.

Quelle: Stephanie Zerm

Hemmingen. So sind die Historischen Rosengärten in Hemmingen-Westerfeld zum Beispiel Niedersachsens größte Rosengärtnerei. Sie wissen von interessanten Rekorden, die auf dieser Seite nicht zu finden sind? Dann rufen Sie in der Redaktion an, Telefon (05 11) 82 07 94 15, oder schicken Sie eine E-Mail an hemmingen@haz.de oder hemmingen@
neuepresse.de.

Das größte Bauvorhaben 
der Region Hannover: Die Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen-Westerfeld ist das zurzeit größte Bauprojekt der Region Hannover. Die neue Linie soll frühestens 2020 fertig sein. Der Bau kostet 58 Millionen Euro. In Ricklingen haben die vorbereitenden Arbeiten bereits begonnen. In Hemmingen wird erst gebaut, wenn die B-3-neu fertig ist.

Die (von der Fläche her) kleinste Kommune: Die Grenzen zur Landeshauptstadt Hannover sind fließend. Mit exakt 31,58 Quadratkilometern ist Hemmingen zwar im Hinblick auf die Fläche die kleinste Kommune in der Region Hannover. Für die insgesamt etwa 19 000 Bewohner in den sieben Hemminger Stadtteilen aber dürfte sie trotzdem die größte sein.

Die Römer überraschend
weit nördlich: So weit im Norden wurden sie bislang nicht vermutet. Die Römer sollen bis Wilkenburg vorgedrungen sein. Die dortigen Funde von 2015 lassen auf ein riesiges Marschlager etwa zwischen 12 vor Christus und 16 nach Christus schließen. Es wird nicht ausgeschlossen, dass sogar Kaiser Tiberius in Wilkenburg gewesen war.

Das höchste Bauwerk 
im früheren Kreisgebiet: Manche bezeichnen ihn als das Wahrzeichen von Hemmingen. Mit fast 150 Metern ist der Radio- und Fernsehsendemast des Norddeutschen Rundfunks in Hemmingen-Westerfeld das höchste Bauwerk im früheren Landkreis Hannover. Zum Vergleich: Das Neue Rathaus in Hannover ist rund 100 Meter hoch.

Der dienstälteste
 Bürgermeister: Kein Bürgermeister in der Region Hannover ist zurzeit länger im Amt als er - Claus Schacht (61) ist seit Dezember 1997 Hemmingens Verwaltungschef. Es ist bereits seine dritte Amtsperiode. Der gebürtige Hannoveraner und gelernte Schriftsetzer hatte zuvor das Büro des Oberbürgermeisters von Hannover geleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause