Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
In Devese darf wieder getobt werden

Devese In Devese darf wieder getobt werden

Die Stadt hat den Spielplatz am Giebelkamp in Devese wieder offiziell frei gegeben. Für 46.000 Euro wurde er in den vergangenen Monaten komplett umgestaltet. Die Ideen sind von der Jugendpflege gemeinsam mit den dort spielenden Kindern und Jugendlichen entwickelt worden.

Voriger Artikel
Kita-Kinder vertreiben den Winter
Nächster Artikel
Wahlvorschläge bis Ende Juni einreichen

Spielen begeistert am neuen Klettergerüst: Yannick (3, von links), Mari (3), Lina (9) und Thilo (6).

Quelle: Tobias Lehmann

Devese. Nicht alle Ideen konnten umgesetzt werden. So schlugen Kinder zu Beginn des Projekts vor rund zwei Jahren vor, auf dem Spielplatz einen Swimmingpool anzulegen oder eine Bungee-Jumping-Station aufzustellen. Realistisch war das nicht - dennoch ist die Stadt auf Wünsche der Kinder eingegangen. "Die meisten hatten gesagt, dass sie sich einen Spielplatz mit mehr Dynamik und weniger Gemütlichkeit wünschen", sagte Verwaltungsmitarbeiterin Roswitha Mühe.

Der Stadt hat Kindergarten jetzt so gestaltet, dass er Dynamik für die Kinder und Gemütlichkeit für die beaufsichtigenden Erwachsenen bietet. Das Herzstück ist ein neues Gerät, das zugleich eine Rutsche wie auch ein Klettergerüst ist. Außerdem wurde eine neue Schaukel aufgestellt und ein neuer Sandkasten angelegt, um den herum Sitzbänke angeordnet sind.

Bürgermeister Claus Schacht lobte das Ergebnis. "Ich finde, der Spielplatz ist richtig gut gelungen. Er ist ein Höhepunkt für diesen Ort", sagte er. Gut gefalle ihm, dass das Platz luftiger wirke. Nachdem das marode alte Holzschiff entfernt worden ist, wirkt der rund 700 Quadratmeter große Platz tatsächlich größer als zuvor. Die Hecken und Büsche an der Ostseite sind ebenfalls komplett verschwunden. Dort ist jetzt ein kleines Beet angelegt. Auf der freien Wiesenfläche haben die Kinder neben den Spielgeräten genug Platz zum Ballspielen. Auch den Kindern, die zur Eröffnung kamen, gefällt der Spielplatz. "Das ist toll hier", jauchzt die neunjährige Lina und springt von der Schaukel auf den frischen Rasen, um zum neuen Klettergerüst zu laufen.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause