Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Stadt will Gehwege in Hiddestorf verbreitern

Hiddestorf Stadt will Gehwege in Hiddestorf verbreitern

Die Region Hannover wird diesen Sommer die Ostertorstraße in Hiddestorf sanieren. Geht es nach der Stadtverwaltung Hemmingen wird dann gleichzeitig der Gehwege verbreitert. Die geschätzten Kosten von rund 60.000 Euro sind jetzt deutlich günstiger, als wenn die Maßnahme erst später umgesetzt wird.

Voriger Artikel
Baustart für die neue Stadtbahntrasse
Nächster Artikel
Kita-Kinder vertreiben den Winter

An der Ostertorstraße in Hiddestorf wird die Fahrbahn saniert. Zusätzlich will die Stadt Gehwege stellenweise verbreitern und einheitlich pflastern.

Quelle: Tobias Lehmann

Hiddestorf. Die Gelegenheit will sich die Verwaltung nicht entgehen lassen. Im Herbst 2015 hatte die Region Hannover mitgeteilt, dass im Zuge der Sanierung der Kreisstraße 226 auch die Ortsdurchfahrt in Hiddestorf saniert wird. Wenn die Stadt jetzt entlang der Ostertorstraße zusätzlich die Verbreiterung der Gehwege in Auftrag gibt, wäre das billiger als das ohnehin notwendige Projekt in einigen Jahren anzugehen.

Bedarf gibt es besonders zwischen der Kreuzung Hauptstraße und dem Schillingswinkel. Dort ist der Gehweg auf der Nordseite teilweise nur 80 Zentimeter breit – künftig könnten es 1,50 Meter sein. Der Gehweg auf der Südseite soll außerdem einheitlich gepflastert werden und an den Querungsstellen entlang der Ostertorstraße könnten Bremschwellen installiert werden, die den Verkehr beruhigen und die Überquerung für Fußgänger erleichtert. 

Das von der Region beauftragte Ingenieurbüro hat die Kosten für beide Bauprojekte ermittelt. Demnach würde die Sanierung der Straße die Region rund 320.000 Euro kosten. Für die Verbreiterung der Gehwege sind rund 60.000 nötig, die wiederum die Stadt tragen muss. Im Haushalt 2016 sind dafür zwar keine Mittel eingestellt. Möglich wäre es aber, das Geld aus den geplanten Ausgaben für die Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Stadt zu nehmen, die billiger war als gedacht: So gibt es noch einen Haushaltsrest von 100.000 Euro.

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt diskutiert über den Vorschlag der Verwaltung in der Sitzung am Donnerstag, 28. April, um 19 Uhr im Ratssaal des Rathauses.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg