Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Stadt begrüßt Waldschlösschen-Sanierung

Hemmingen-Westerfeld Stadt begrüßt Waldschlösschen-Sanierung

Die Pläne für die Neubelebung des Waldschlösschens als Hotel und Gaststätte werden von der Hemminger Stadtverwaltung begrüßt. Bürgermeister Claus Schacht sagte am Mittwoch: „Es freut mich, dass es einen neuen Besitzer gibt, und ich hoffe, dass die Pläne umgesetzt werden. Das Haus steht schließlich am Einfallstor nach Hemmingen.“

Voriger Artikel
Die Familien reisen immer mit
Nächster Artikel
In Wilkenburg wird drei Monate lang gebuddelt
Quelle: Zimmer

Hemmingen. Arbeiter machen sich bereits im Inneren der verfallenen Hotelruine zu schaffen, die an der Stadtgrenze zwischen Hannover und Hemmingen steht. Ein Privatmann aus Ricklingen hat das Haus gekauft. Binnen eines Jahres will er neues Leben in das Gebäude bringen, das gut ein Jahrhundert alt ist und seit Jahren leer steht. Schacht hatte bereits im Februar 2014 einen Brief an seinen Amtskollegen in Hannover, Stefan Schostok, geschrieben, denn die Immobilie steht in Oberricklingen. „Wäre es auf Hemminger Grund und Boden, wäre ich längst eingeschritten“, merkte Schacht damals an. Umso mehr sei er nun erfreut, dass das Waldschlösschen saniert werde, da es auch ein gut und schnell erreichbares Ausflugsziel für die Hemminger sei.

Arbeiter machen sich bereits im Inneren der verfallenen Hotelruine zu schaffen, die an der Stadtgrenze zwischen Hannover und Hemmingen steht. Ein Privatmann aus Ricklingen hat das Haus gekauft. Binnen eines Jahres will er neues Leben in das Gebäude bringen, das gut ein Jahrhundert alt ist und seit Jahren leer steht. Schacht hatte bereits im Februar 2014 einen Brief an seinen Amtskollegen in Hannover, Stefan Schostok, geschrieben, denn die Immobilie steht in Oberricklingen. „Wäre es auf Hemminger Grund und Boden, wäre ich längst eingeschritten“, merkte Schacht damals an. Umso mehr sei er nun erfreut, dass das Waldschlösschen saniert werde, da es auch ein gut und schnell erreichbares Ausflugsziel für die Hemminger sei.

Die benachbarte Bundesstraße 3 störe den Bauherrn bei seinen Plänen nicht, sagt der Investor, der vorläufig noch nicht mit seinem Namen in der Zeitung erscheinen möchte. Er setzt auf die guten Verkehrsanbindungen und rechnet auch mit dem geplanten Ausbau der Stadtbahnlinie nach Hemmingen. Bürgermeister Schacht sieht sich bestätigt: „Ich habe immer gesagt, dass die B-3-Ortsumgehung positive Aspekte mit sich bringt.“

Am Ricklinger Stadtfriedhof soll in den nächsten Jahren ein Hochbahnsteig entstehen. Auch zum Waldschlösschen ist es von dort nicht weit. Wegen der Nähe zum Friedhof richtet sich der Investor auch auf Trauerfeiern ein.

Klempner- und Elektroarbeiten seien bereits ausgeschrieben, berichtet der Investor. Auch Servicepersonal und Köche will der Investor, der selbst kein Gastronom ist, einstellen. Vorerst aber hat der Eigentümer Ärger mit Randalierern. Eingeworfene Scheiben und frische Graffiti habe er in diesem Monat zu beklagen gehabt. Kurzerhand hängte er Zettel am Waldschlösschen aus, auf denen er eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise auf die Täter ankündigte.

Von Andreas Zimmer und Marcel Schwarzenberger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ricklingen
Foto: Steht seit Jahren leer: Das Waldschlösschen in Ricklingen hat seine besten Tage längst hinter sich – nun soll das verfallene Gebäude bald wieder belebt werden.

Es passiert etwas in der Hotelruine des Waldschlösschens: Ein Investor aus Ricklingen will das historische Hotelrestaurant sanieren und wieder in Betrieb nehmen – nach dem ursprünglichen Konzept.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause