Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Notfallbetreuung: Stadt wird Fluxx-Partner

Hemmingen Notfallbetreuung: Stadt wird Fluxx-Partner

Ab Oktober bietet die Stadt Hemmingen eine Notfall-Betreuung für Kinder und Pflegebedürftige an. Dazu haben Vertreter der Stadt jetzt eine Partnerschaft mit Vertretern des Projektes Fluxx unterzeichnet.

Voriger Artikel
Förderverein sucht dringend neue Mitstreiter
Nächster Artikel
Der neue Feuerwehrplan ist bereits Makulatur

Das Rathaus in Hemmingen-Westerfeld.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Nach Hannover, Wunstorf und Isernhagen ist Hemmingen die vierte Partner-Kommune in der Region im Fluxx-Projekt. Die Teilnahme hatte der Rat der Stadt beschlossen. Abhängig von der Zahl der in Hemmingen lebenden Kinder zahlt die Kommune pro Jahr insgesamt 1800 Euro.

Dafür können Eltern und Angehörige künftig eine 24-stündige Betreuung bei Notfällen in Anspruch nehmen -etwa wenn die Tagesmutter krank wird, die Teambesprechung länger dauert oder die Großeltern keine Zeit haben. Über eine ganztägig erreichbare Rufnummer können sie sich bei akuten Engpässen beraten lassen und qualifizierte Betreuungspersonen vermittelt bekommen. Pro Einsatzstunde fallen dabei Kosten von fünf Euro und eine Fahrtkostenpauschale an. Das Angebot gilt für Kinder bis zu 13 Jahren und für Pflegebedürftige.

„Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen, stellt für Eltern in der heutigen Zeit eine besondere Herausforderung dar. Mit Fluxx können wir den Familien in Hemmingen dabei eine qualitativ hochwertige Unterstützung bieten“, erläutert die Gleichstellungsbeauftragte Diana Sandvoß. Erreichbar ist Fluxx- unter Telefon (0511) 168-32110.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause