Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Für die Arbeit von Madrid nach Wikenburg

Wilkenburg Für die Arbeit von Madrid nach Wikenburg

Noch wenige Tage ist Miguel Villafuerte zu Gast im Hause der Familie Kristin und Gernot Neuenfeldt in Wilkenburg. Dann ist für den 24-jährigen Spanier aus Madrid seine Praktikumszeit bei der TUI Infotec in Hannover abgelaufen.

Voriger Artikel
Feuerwehr muss Feld löschen
Nächster Artikel
Kinder wandern auf Spuren der Legionäre

Seit Ende Mai wohnt Miguel Villafuerte (Mitte) für die Zeit seines Praktikums beim Ehepaar Gernot und Kristin Neuenfeldt aus Wilkenburg.

Quelle: Torsten Lippelt

Wilkenburg. Im Rahmen des seit vier Jahren von der Caritas, IHK und aktuell auch mit der Handwerkskammer gemeinschaftlich organisierten Berufsförderungsprojektes „Adelante y Vamos“ ist er Ende Mai mit 30 weiteren junge Erwachsene zwischen 19 und 26 Jahren nach Deutschland gekommen. Denn während in Deutschland unbesetzte Lehrstellen und Fachkräftemangel die Wirtschaft prägen, sind.in Spanien viele junge Menschen arbeitslos.

Unter dem Adelante-Motto „Vorwärts und Los“ erhalten sie die Möglichkeit, ein Praktikum in einem von vielen Betrieben in der Region Hannover zu machen. Und wenn es passt, im Anschluss daran hier sogar eine Ausbildung zu beginnen. „Ich hatte im November letzten Jahres in Spanien eine Anzeige dazu gesehen und mich beworben“, blickt Miguel Villafuerte zurück, der bei der TUI-Tochter Infotec, an der Karl-Wiechert-Allee, unterkam. Und nun dank guter Leistungen die Zusage hat, dort in den nächsten drei Jahren zum Diplom-Fachinformatiker ausgebildet zu werden.

„Ich finde es schön hier in Hannover und in Hemmingen. Es gibt viel Natur und Grün“, freut sich der oft mit dem Fahrrad Aktive: „Und hier wird das beste Deutsch gesprochen!“

Damit der im Alter von sieben Jahren mit seinen Eltern einst von Equador nach Madrid Gezogene problemlos außer dem Hochspanischen „Castellano“ auch Hochdeutsch sprechen kann, hat er bereits in Spanien drei Monate lang einen Sprachkurs belegt. Auch in Hannover gehört sein Mittwoch acht Stunden lang einem „Deutsch für Ausländer“-Kurs.

Seine Wilkenburger Gasteltern, die ihm seit Ende Mai nun ein Zimmer im Dachgeschoss zur Verfügung stellen, unterstützen ihn dabei: Kristin Neuenfeldt ist Europa-Sekretärin für Fremdsprachen, Ehemann Gernot bringt seine sprachlichen Urlaubserfahrungen mit ein.

Vor zwei Monaten erst hatten sie aus der Presse von der Unterkunftssuche für junge Spanier erfahren. Mitte Mai folgte ein Infoabend bei der Caritas in Hannover. „Wir haben das zum ersten Mal gemacht – Miguel ist ein sehr netter Gast“, resümiert Kristin Neuenfeldt zum Abschluss.

Denn nach einem zweiwöchigen Heimaturlaub bei der Freundin macht sich der angehende TUI-Fachinformatiker Miguel Villafuerte dann auf eigene Wohnungs- beziehungsweise Zimmersuche. Wer etwas Preiswertes anbieten möchte, kann ihn gern unter mivimur@hotmail.com kontakten.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause