Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Einbrecher steigen in mehrere Häuser ein

Hemmingen/Pattensen Einbrecher steigen in mehrere Häuser ein

In Hemmingen und Pattensen hat es erneut eine Reihe von Einbrüchen gegeben. Die Täter sind zwischen Donnerstag und Sonnabend in fünf Häuser eingestiegen und nahmen Schmuck und Bargeld mit. Die Polizei hofft bei ihren Ermittlungen auf Hinweise von Zeugen.

Voriger Artikel
SV Arnum will ihr Vereinsheim vergrößern
Nächster Artikel
Ein Glasdach für das Mausoleum?

Eine Einbruchsserie beschäftigt die Hemminger Polizei.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Hemmingen/Pattensen. Die Einbruchsserie in Hemmingen begann nach bisherigen Erkenntnissen am Freitagabend in Hiddestorf. In den Abendstunden suchten die Täter zunächst ein Einfamilienhaus in der Straße Am Eschenacker auf, wo sie versuchten, ein Fenster auf der Rückseite aufzuhebeln. Nachdem dies scheiterte, warfen sie eine Fensterscheibe mit einem Pflasterstein ein. Als die Bewohner nach Hause kamen, mussten sie feststellen, dass Schmuck fehlte. Am gleichen Abend stiegen Einbrecher in ein Haus an der Straße Im Riepenfelde ein. Die Täter kletterten zunächst auf das Dach der Garage und öffneten von dort aus gewaltsam das Fenster im ersten Obergeschoss - auch hier wurde Schmuck entwendet.

Am Sonnabend folgten zwei weitere Fälle in Hemmingen-Westerfeld und Wilkenburg. Am Nachmittag traf es eine Wohnung in der Berliner Straße. Auch dort versuchten die unbekannten Täter zunächst, die Balkontür der Wohnung im Hochparterre aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, schlugen sie die Doppelverglasung der Tür ein und nahmen aus der Wohnung Schmuck mit. Im Laufe des gleichen Tages suchten Einbrecher einen Bungalow im Schäfereiweg in Wilkenburg auf. Ins Haus gelangten sie diesmal durch eine aufgehebelte Terrassentür und entwendeten Bargeld.

Eingebrochen wurde auch im Einfamilienhaus eines 83-jährigen Redeners, der an der Pattenser Straße wohnt. Unbekannte hebelten dort ein Fenster auf. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt. Geschehen ist die Tat zwischen Donnerstag und Sonnabend.

Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, war am Sonntag bei der Polizei nicht zu erfahren. In allen fünf Fällen waren die Hausbewohner nicht zuhause. Die letzte vergleichbare Einbruchsserie in Hemmingen liegt einige Monate zurück: Bereits im Oktober hatte es binnen weniger Tage mehrere Fälle in Hemmingen-Westerfeld und Arnum gegeben. Gemeldet wurden damals drei Einbrüche und zwei Versuche. Auch damals wurden Schmuck und Bargeld gestohlen.

Konkrete Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon (05109) 5170 beim Kommissariat in Ronnenberg oder - bei Hinweisen zum Fall in Reden - unter (05041) 94290 beim Kommissariat Springe zu melden.

Von Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause