Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Erste Kunstausstellung im Pflegeheim

Hemmingen Erste Kunstausstellung im Pflegeheim

Erstmals hat das Seniorenpflegeheim "Im Rosenpark" eine Kunstausstellung organisiert. Die Teilnehmer der Tagesstätte für künstlerische Entfaltung und psychische Gesundheit "Bunthus" in Hannover präsentieren dort ihre Werke unter dem Motto "Metamorphosen".

Voriger Artikel
Kommuniziert wird mit Händen und Füßen
Nächster Artikel
Bei starkem Regen werden Gärten überschwemmt

Zwei- und Dreidimensional: Die Kunstwerke im Pflegeheim sind nach dem Motto Metamorphosen gestaltet.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen-Westerfeld. Die Ausstellung ist nicht nur für die Bewohner gedacht, sondern auch für die Öffentlichkeit. Die Aktion ist Teil des neuen Konzepts des Pflegeheims, das Heimleiter Andreas Baumert entwickelt hat. "Mir ist es wichtig, dass unsere Bewohner möglichst viel Kontakt nach außen halten. Wir machen auch viele Ausflüge in Opern- und Theatervorstellungen und zu Spielen von Hannover 96", sagt der ausgebildete Krankenpfleger Baumert, der die Heimleitung vor zwei Jahren übernommen hat.

Die Geschäftsführerin der Tagesstätte Bunthus, Astrid Wandrey, freut sich über das Interesse des Pflegeheims. "Für unsere Teilnehmer ist die Kunst ein Mittel, psychische Stabilität zu finden und auch selbstbewusster zu werden. Es ist toll, wenn sie ihre Werke öffentlich ausstellen können", sagt sie. Das Motto der Aktion lautet Metamorphosen. "Mehr Vorgaben gab es nicht. Jeder konnte sich dazu etwas ausdenken", sagt Wandrey. Die Kunstwerke sind deshalb auch vollkommen unterschiedlich gestaltet.

Die Ausstellung an der Berliner Straße 18 läuft bis Ende August und kann montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, sonnabends von 8 bis 16 und sonntags von 8 bis 18 Uhr kostenlos besucht werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause