Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Landsommertour führt durch Devese

Devese Landsommertour führt durch Devese

„Klein – aber oho“: Damit ist Devese gemeint und so lautet das Thema der Tour in der Reihe Calenberger Landsommer am Freitag, 19. August. Beginn ist um 14 Uhr.

Voriger Artikel
Noch keine Lösung fürs Arnumer Gerätehaus
Nächster Artikel
3000 Fahrgäste täglich in Stadtbahn erwartet

Die Kapelle wurde wahrscheinlich im späten Mittelalter errichtet. Bei einem Brand im 16. Jahrhundert blieben wohl nur die Stützmauern auf der Nordseite stehen. Im 17. Jahrhundert wurde die Kapelle in ihrer heutigen Form aus Eichenfachwerk mit einem Bruchsteinsockel wieder aufgebaut.

Quelle: Andreas Zimmer

Devese. Bei dem etwa anderthalbstündigen Rundgang besichtigen die Teilnehmer auch die kleine Wehrkapelle, die wahrscheinlich im späten Mittelalter errichtet wurde. Devese befindet sich zurzeit in einem Wandel. Es gibt noch viele dörfliche Stellen, andererseits verändert der Bau der B3-Umgehungsstraße das Ortsbild gravierend.

Zum Kaffeetrinken bricht die Gruppe in den Nachbarort Ohlendorf auf. Dort kehrt sie im Galerie-Café Webstuhl ein, wo zurzeit die Kunstausstellung "Summertime" der Malerin Irene Wollenweber aus Hannover zu sehen ist. Sie zeigt Gemälde, die sie mit wasserlöslichen Temperafarben gemalt hat. Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei.

Treffpunkt ist um 14 Uhr vor der Gaststätte Mutter Buermann am Stadtweg 1 in Devese. Jeder Teilnehmer zahlt vier Euro. Anmeldungen nimmt Beatrix Heimhuber unter der Telefonnummer (0511) 2343329 entgegen. Weitere Informationen gibt es im Internet auf calenberger-landsommer.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg