Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Umleitung zum Schutz von Bibern angelegt

Hemmingen Umleitung zum Schutz von Bibern angelegt

Drei Biberbauten gibt es mittlerweile wieder in Hemmingen. Die geschützten Tiere bauen ihre Dämme an den Stadtgrenzen zu Laatzen und Pattensen. Die Kehrseite: Durch das aufgestaute Wasser werden Felder überflutet.

Voriger Artikel
Abschied mit Tränen und Humor
Nächster Artikel
Bürgerschwimmen bringt 1400 Euro

Christel Behmann, Ortslandwirt von Harkenbleck, zeigt die Biberspuren an der Alten Leine.

Quelle: Lisa Malecha

Hemmingen. „Nach Gesprächen mit der Unteren Naturschutzbehörde und der Unteren Wasserbehörde der Region hat es eine erste Maßnahme gegeben“, erklärt Axel Schedler, Fachbereichsleiter bei der Stadtverwaltung. Es sei ein Graben angelegt worden, ohne dass die Biberbauten gefährdet seien. Bezirkslandwirt Burkhard Köhler ergänzt, dass Landwirte dies als erstes Vorgehen begrüßten, doch bei höherem Wasserstand nütze der Graben nichts. Er müsse tiefer ausgehoben werden.

Die Region hat den Verein Ökologische Station Mittleres Leinetal mit einem Monitoring beauftragt. Helfer halten Ausschau nach Biberspuren und tragen die entsprechenden Daten zusammen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause