Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
37-Jähriger wird angefahren - Kind sieht zu

Hemmingen-Westerfeld 37-Jähriger wird angefahren - Kind sieht zu

Ein Vater ist am Donnerstag vor den Augen seines fünfjährigen Jungen in Hemmingen-Westerfeld von einem Volkswagen Golf IV angefahren worden. Der 37-Jährige wurde am Bein verletzt. Der Unfall ereignete sich an der Gutenbergstraße in Höhe eines Sonderpostenmarktes.

Voriger Artikel
SPD befürwortet Große Koalition einstimmig
Nächster Artikel
Straßensanierung verzögert sich

Die Feuerwehr wird ins Hemminger Gewerbegebiet gerufen.

Quelle: Symbolbild

Hemmingen-Westerfeld. Nach Polizeiangaben bog eine 49-Jährige, die in Richtung B3 unterwegs war, in eine Parklücke an der Gutenbergstraße, in der der 37-Jährige mit seinem Sohn stand. Möglicherweise haben sie dort gewartet. Die Frau fuhr den Mann mit ihrem Wagen an. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Kind ist nicht verletzt. Beide wohnen in Hemmingen.

Die 49-Jährige aus Hannover beschädigte mit ihrem Golf zudem einen parkenden Seat Ibiza und einen Honda Civic. Die Schadenshöhe steht laut Polizei noch nicht fest.

Die Ortsfeuerwehren Hemmingen-Westerfeld und Arnum wurden gegen 13.10 Uhr alarmiert. Sie waren Stadtfeuerwehrsprecher Michael Mohr zufolge mit 23 Mitgliedern und vier Fahrzeugen im Einsatz. Die Feuerwehr klemmte die Batterie vom Golf ab und unterstützte die Polizei bei der Sperrung der Gutenbergstraße.

Der Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Er wurde vorsichtshalber alarmiert, da anfangs davon ausgegangen wurde, dass zwei Menschen unter einem Auto lagen. Im Einsatz waren zudem zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Verkehrsunfalldienst. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach etwa 45 Minuten beendet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause