Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Verwaltung will Krippe in Hüpede erhalten

Hüpede Verwaltung will Krippe in Hüpede erhalten

Bleiben die Container für die Krippenbetreuung in Hüpede bis Mitte 2018 stehen? Darüber wird der Schulausschuss in der Sitzung am Dienstag, 25. April, ab 19 Uhr in der Mensa der KGS diskutieren. Die Verwaltung schließt sich der entsprechenden Forderung von Eltern und Ortsratsmitgliedern an.

Voriger Artikel
Tennis-Sparte der SV feiert Saisoneröffnung
Nächster Artikel
Hemmingen 2025: Erstes Forum am Mittwoch

Eltern und Vertreter der CDU-Ortsratsfraktion setzen sich für eine Verlängerung der Baugenehmigung für die Container auf dem Gelände der Kindertagesstätte ein.

Quelle: Kim Gallop

Hüpede. Ursprünglich sollten die vor zwei Jahren aufgestellten Container auf dem Gelände der Kindertagesstätte in Hüpede nur eine Übergangslösung sein. Die dort eingerichtete Krippe sollte nur solange bestehen bleiben, bis die Kindertagesstätte an der Ruther Straße in Pattensen-Mitte fertig gestellt ist. Das ist jetzt der Fall. Die Baugenehmigung für die Container läuft im Oktober dieses Jahres aus.

Doch mittlerweile ist der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen in der gesamten Stadt gestiegen. Insgesamt stehen für das nächste Kita-Jahr 152 Krippenplätze zur Verfügung. Darin ist die Gruppe in Hüpede nicht enthalten, jedoch eine altersübergreifende Gruppe in der Tagesstätte an der Ruther Straße. Diese wäre mit den sieben Kindern aus Hüpede allerdings bereits voll. Alle weiteren Krippengruppen im Stadtgebiet sind ebenfalls nahezu komplett gefüllt. Nur vier Plätze stehen noch zur Verfügung.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass 53 Familien bereits Grundstücke in Neubaugebieten gekauft haben, aber noch nicht zugezogen sind. In den nächsten Monaten sei deshalb mit bis zu 20 weiteren Kindern zu rechnen, für die es keinen Platz in einer Tagesstätte gibt. Dass die Zahl der Tagespfleger darüberhinaus deutlich zurückgeht, erschwere die Lage zusätzlich. Die Verwaltung schließt sich deshalb dem Antrag der Ortsratsfraktionen der CDU und der Freien Wähler an, die Baugenehmigung zunächst bis zum 31. Juli 2018 zu verlängern.

Das wird auch der Elternrat begrüßen, der für den Erhalt der Hüpeder Krippe bereits 357 Unterschriften gesammelt hat. Das Gremium weist darauf hin, dass es für die Kinder nicht gut sei, wenn sie wenige Monate, bevor sie in den Kindergarten kommen, noch den Ort wechseln müssten. Zudem sei es auch für Eltern in Hüpede einfacher, ihre Kinder vor Ort unterbringen zu können und nicht nach Pattensen-Mitte fahren zu müssen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6w9ovce8lyfga31ve9j
Flüchtlinge besuchen den Zoo in Hannover

Fotostrecke Hemmingen: Flüchtlinge besuchen den Zoo in Hannover