Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vorsitzende wagt den Selbstversuch

Hemmingen/Laatzen Vorsitzende wagt den Selbstversuch

Sonst hat sie nur zugesehen, jetzt wollte sie es selbst einmal probieren: Anette Wnendt, Vorsitzende des Hemminger Feuerschutzausschusses, hat im geliehenen Einsatzanzug das Abseilen gewagt.

Voriger Artikel
Minister besucht KGS-Stand auf der Cebit
Nächster Artikel
Hemminger sollen bienenfreundlich gärtnern

Ausschussvorsitzende Anette Wnendt wagt den Selbstversuch beim Abseilen.

Quelle: Stadtfeuerwehr Hemmingen

Hemmingen/Laatzen. Wie die Absolventen bei der laufenden Truppmannausbildung der Feuerwehren Hemmingen und Laatzen hat sie sich auf dem Gelände der Albert-Einstein-Schule in Laatzen aus der Höhe abgeseilt, um die Selbstrettung zu üben, wenn in einem Obergeschoss Flammen und Trümmerteile den Rückzug versperren. „Angst hatte ich nicht“, sagt sie. „Die erfahrenen Ausbilder haben mir alles sehr ausführlich erklärt, und ich wurde von den Ausbildern über eine zusätzliche Leine gesichert.“

Aber: „Durch die schwere Einsatzkleidung und den Helm sind die Bewegungsfreiheit und die Sicht deutlich eingeschränkt.“ Dennoch: „Es hat alles gut geklappt und viel Spaß gemacht.“ Und würde sie es nochmal machen? „Jederzeit“, sagt Wnendt.

Hemmingens Feuerwehrsprecher Lennart Fieguth erläuterte: „Ein bisschen Überwindungskraft ist insbesondere an dem Punkt erforderlich, an dem die Feuerwehrleute über die sechs Meter hohe Brüstung klettern, keinen Boden mehr unter den Füßen haben und in den Leinen hängen.“ Am Sonnabend endet die vierwöchige Ausbildung für die 17 Feuerwehrleute mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung.

doc6u66p2jdl2fzwokkly1

Fotostrecke Hemmingen: Vorsitzende wagt den Selbstversuch

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbqq9qa3f419ezwdot
Hemminger wird Schützenkönig in Wettbergen

Fotostrecke Hemmingen: Hemminger wird Schützenkönig in Wettbergen