Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Weniger Gäste besuchen Strandbad

Hemmingen Weniger Gäste besuchen Strandbad

Trotz einiger Tage mit Rekordbesuchen im Strandbad bleiben die diesjährigen Gästezahlen hinter der Erwartung zurück. Das hat Jürgen Grambeck, Geschäftsführer der gemeinnützigen Bäder GmbH, am Freitag mitgeteilt.

Voriger Artikel
Bürger müssen Laternen zahlen
Nächster Artikel
Das Büntebad ist wieder geöffnet

Das Strandbad Hemmingen verbucht in dieser Saison weniger Besucher.

Quelle: Daniel Junker

Hemmingen. „Ich rechne bis Ende der Saison mit bis zu 22.000 Besuchern. Im vergangenen Jahr hatten wir 25.000“, sagte er. Grund dafür sei das durchwachsene Wetter in diesem Sommer. An sehr heißen Tagen sei das Bad auch sehr gut besucht gewesen. „An einem Tag im Juli hatten wir 2800 Gäste. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon einmal so viele hatten“, sagte Grambeck. Es habe allerdings auch viele Tage gegeben, an denen es zwar warm war, aber keine Sonne schien. „Dann kommen nur zwei bis drei Besucher.“

Positiver sei die Saison im Freibad Arnum gewesen, für das die GmbH ebenfalls zuständig ist. „Dort haben wir eine andere Klientel“, sagte Grambeck. Während das Strandbad meist nur besucht wird, um auszuspannen und Spaß zu haben, gehen in das Freibad Arnum auch Gäste, um aus sportlichen oder gesundheitlichen Gründen zu schwimmen. Grambeck rechnet mit mehr als 25.000 Besuchern am Ende der Saison.

Die Kostenkalkulation mit bis zu 85.000 Euro Einnahmen für beide Bäder passt aber. „Die haben wir bereits“, sagte Grambeck. Durch den Starkregen vor zwei Wochen sind die Pumpen im Freibad Arnum beschädigt worden. Sie werden zurzeit repariert. Die Kosten stehen laut Grambeck noch nicht fest. Möglicherweise sei die Stadt allerdings auch gegen diese Schäden versichert. Das werde zurzeit noch geprüft.

Von Tobias Lehmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung