Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Momsen vor ausverkauftem bauhof

Hemmingen-Westerfeld Momsen vor ausverkauftem bauhof

Mensch bleiben: So lautet das Motto von Werner Momsens zweiter Solo-Comedy-Show, mit der er am Donnerstagabend im Kulturzentrum bauhof in Hemmingen-Westerfeld gastierte. Es war bereits das zweite Mal und wieder vor einem mit rund 100 Zuschauern ausverkauftem Haus. Die erste Vorstellung war im April 2016.

Voriger Artikel
Bürger sollen sich am Stadtradeln beteiligen
Nächster Artikel
Entwurf fürs neue Gerätehaus liegt vor

Werner Momsen, Hamburgs größtes Klappmaul, philosophiert im ausverkauften bauhof über menschliche Unzulänglichkeiten und das Vergehen der Zeit.

Quelle: Torsten Lippelt

Hemmingen-Westerfeld. Mensch bleiben - leicht gesagt und schwer getan für Hamburgs größtes Klappmaul, wenn die Haut aus Polypropylen, die Haare aus Polyacryl und der Kopfinhalt aus nichts als Schaumstoff besteht, verziert mit Augen, Nase, Mund und Brille. Zum Glück steht hinter – und steckt in ihm – sein schwarz gewandeter Begleiter, der ihm wortwörtlich zur Hand geht und ihn so auch frei heraus sagen lässt, was er sagen möchte.

Denn Werner Momsen ist auch als Außenreporter des Norddeutschen Rundfunks unterwegs und guckt den Menschen im Land dabei auf die Finger, in den Kochtopf und in die Seele. So reflektierte er über Menschen mit Handys und was sie früher stattdessen auf der Toilette getan haben, über die wachsende Seuche von Jungesellen-Abschieden auf der Reeperbahn ebenso wie über die sinnvolle beziehungsweise zunehmende sinnlose Nutzung der freien Zeit – zum Beispiel mit Fernsehen gucken. „Was macht der Mensch nicht alles, wenn er versucht gut durch den Tag zu kommen? Hat sich das der Schöpfer so gedacht, als er damals Adam und Eva in den Dschungel des Lebens geschickt hat? Lachyoga, Wacken und Kreuzfahrten?“, fragte er ins Publikum und interagierte auch gekonnt spontan bei munteren Zwischenrufen.

Ein fröhlich-munterer Abend mit einem gut gelaunten Publikum und einem noch besser aufgelegten Klappmaul aus Hamburg, das gern wieder nach Hemmingen kommen darf.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung