Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Wird Neubaugebiet zur Wüste?

Hiddestorf Wird Neubaugebiet zur Wüste?

Entsteht in Hiddestorf eine Wüste? Diese Befürchtung hat ein Anlieger, der darauf hinweist, dass viele Anwohner ihren Pflichten zur Bepflanzung nicht nachkommen.

Voriger Artikel
Tierquäler legt Hundeköder mit Angelhaken aus
Nächster Artikel
Bürgerstiftung: Lesung erschreckt Wild nicht

Neubaugebiet ohne Bäume? Die Verwaltung will den Anliegern Zeit geben.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen. Die Kreissiedlungsgesellschaft hat in Hiddestorf mittlerweile den zweiten Abschnitt des Neubaugebiets am Wiesenweg abgeschlossen. Mit dem Kauf eines Grundstücks verpflichten sich die Käufer, einen heimischen Laubbaum zu pflanzen. „Wir bekommen sogar eine Liste mit möglichen Bäumen an die Hand“, sagt der Anlieger. Doch bisher sei auf mindestens 50 Prozent der verkauften Grundstücke noch nichts zu sehen.

Die Stadtverwaltung zeigt Verständnis für beide Seiten. „Junge Familien, die zum ersten Mal bauen, denken sicherlich nicht als Erstes an die Bepflanzung des Grundstücks“, sagt Sprecherin Alexandra Jaeger. Sie weist auch darauf hin, dass der Kaufvertrag keine zeitliche Frist für die Aktion vorschreibe. Zurzeit soll deshalb auch noch nichts unternommen werden, ohne allerdings die Angelegenheit komplett aus den Augen zu verlieren. Möglich wäre es zum Beispiel, alle Anlieger noch einmal schriftlich über Rechte und Pflichten zu informieren.

Auch SPD-Ratsmitglied Reinhard Schütze ist über den Vorgang informiert. Der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt will das Thema in der nächsten Ausschussitzung ansprechen. Er weist darauf hin, dass es mit der Bepflanzung an mehreren Orten in der Stadt Probleme gebe. Doch die Verwaltung habe zu wenig Personal, um es zu kontrollieren oder einzuschreiten. Doch um fair zu bleiben, müssten Bürger in allen Neubaugebieten zur Pflanzung der Bäume aufgefordert werden, was ein großer Aufwand sei. Ebenso wie Jaeger rät Schütze zu zurückhaltendem Handeln. Es sollte vermieden werden, durch diese Angelegenheit Unfrieden in den Neubaugebieten zu stiften.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung