Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Adventskonzert auch mit AC/DC-Klängen

Hemmingen-Westerfeld Adventskonzert auch mit AC/DC-Klängen

Diesen Abend wollten sich Kinder und Erwachsene nicht entgehen lassen: Für die Besucher des Adventskonzertes der Hemminger KGS am Dienstagabend reichten die Stühle nicht aus. Etliche mussten noch geholt werden. Rund 200 Gäste nahmen im Forum Platz.

Voriger Artikel
Der Revisor kommt in die Stadt
Nächster Artikel
Das Millionenloch bleibt

Chor und Streicher versetzten die Besucher gemeinsam in vorweihnachtliche Stimmung.

Quelle: von Lüderitz

Hemmingen-Westerfeld. Schon beim Betreten der Carl-Friedrich-Gauß-Schule wurde den Besuchern weihnachtlich ums Herz. Im Eingangsbereich waren zahlreiche Stände aufgebaut. Es roch nach Mandeln, Zimt und Marzipan. Zu Zuckerwaffeln servierten Schülerinnen alkoholfreien Punsch. Es wurde Selbstgebackenes und Selbstgebasteltes angeboten, aber auch Bücher, Bilder und Spielzeug. Der Reinerlös fließt in die Flüchtlingshilfe.

Das zweistündige Konzert zeigte die musikalische Bandbreite der KGS. Die Musikgruppen, der Chor und das Gauß-Orchester hatten zahlreiche Adventslieder in ihrem Repertoire, aber auch Hits wie „Highway to Hell“ von AC/DC, gespielt von der jungen Rockband High five. Sie hatten ihren ersten Auftritt.

Besonders viel Beifall bekam der Bläserkurs des fünften Jahrgangs, der Weihnachtslieder wie „Jingle Bells“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ darbot. Ein großer Erfolg, zumal die Gruppe erst seit einigen Wochen übe, wie Leiterin Christiane Schmelcher erklärte, und nun ihren ersten großen Auftritt hatte. „Lasst uns froh und munter sein“, forderten Chor und Streicher mit einigen hörenswerten Sologesängen auf.

Einen Überraschungsauftritt hatten Schulleiter Dieter Driller-van Loo mit Stefan Ludes, Leiter des Realschulzweiges, und Jan Schlagowski, Leiter des Gauß-Orchesters. Sie griffen zu Gitarre, Bass und Cajón – Letzteres ein schlagzeugähnliches Instrument – und weckten Erinnerungen an die Siebzigerjahre und den Hit „A Horse With No Name“ der Band America.

Viel Beifall gab es auch für die Drei Gittareros, den Bläserkurs des sechsten Jahrganges, die Band und das Gauß-Orchester, das die Besucher mit einem weihnachtlichen Potpourri, darunter „Let It Snow“, entließ. Dies war letztlich auch der einzige Wunsch, der an diesem stimmungsvollen Abend mit fast frühlingshaften Temperaturen unerfüllt blieb.

Von Achim von Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause