Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zwei Büchereien sind online

Hemmingen Zwei Büchereien sind online

Die Umrüstung der drei Büchereien in Hemmingen auf den aktuellen Stand der Technik steht kurz vor dem Abschluss: Bald sollen die Stadtbücherei am Rathausplatz, die Schulbücherei in der KGS und die Bücherei in Arnum miteinander vernetzt sein, sodass Kunden alle Artikel per Internetzugriff finden und verlängern können.

Voriger Artikel
Schotterweg am Strandbad wird saniert
Nächster Artikel
Kein Platz für Rassismus bei der SV Arnum

Die Hemminger Bücherei hat Literatur für Flüchtlinge im Programm: Marc Heinecke zeigt ein mehrsprachiges Bilderbuch.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen. In der Stadtbücherei wurde die Software „Concerto“ bereits vor fünf Jahren eingeführt. Sämtliche rund 40.000 Medien aller drei Büchereien sind dort mittlerweile eingepflegt und können von den Kunden online gefunden werden, sagt Büchereileiter Marc Heinecke. Die Schulbibliothek in der KGS ist an dieses System jetzt ebenfalls angeschlossen worden.

In Arnum ist das wegen mangelnder technischer Voraussetzungen zurzeit noch nicht möglich, aber geplant. „Wir können dann an jedem Standort auch Auskunft über den Bestand in den anderen Büchereien geben. Zudem können die Kunden ihre Artikel dann auch überall online verlängern“, erläutert Heinecke.

Der Termin für die Umrüstung in Arnum steht noch nicht fest. Wenn es soweit sei, bedeute dies auch für die ehrenamtliche Mitarbeiter eine Erleichterung, sagt Heinecke. Sie könnten die Ausleihen dann elektronisch erfassen und müssten dies nicht mehr per Hand tun. Ebooks sind bis auf Weiteres nicht im Gespräch. Der Rat hat erst im April aus Kostengründen den Kauf von Lesegeräten abgelehnt.

Heinecke hat den Bestand der Bücherei am Rathausplatz gerade erst noch einmal aufgerüstet. „In den Sommerferien haben wir viele Ausleihen. Die Bürger suchen sich etwas für den Strand aus“, sagt Heinecke. So habe er zum Beispiel für Kinder die gesamte „Zombie-Goldfisch“-Reihe von Mo O‘Hara gekauft. Auch der DVD-Bestand wurde aufgerüstet, unter anderem mit dem Musical „Les Misérables“ und der Komödie „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster steig und verschwand“. Auch in Zeiten des Internets gingen DVDs in der Bücherei sehr gut, sagt Heinecke.

In den vergangenen Monaten hat der Büchereileiter zunehmend mehrsprachige Bücher gekauft. Diese sollen der steigenden Zahl der Flüchtlinge Rechnung tragen. „Wir haben Kinderbücher, die in elf Sprachen zu lesen sind“, sagt Heinecke. Außerdem gebe es Bücher in deutscher Sprache, denen CDs in anderen Sprachen beiliegen. So könne der Text in der Muttersprache gehört und in deutscher Sprache gelesen werden.

Neue Romane in der Bücherstube

Auch die Bücherstube der Friedenskirchengemeinde in Arnum hat ihren Bestand zur Sommerzeit noch einmal erweitert. Leiterin Gesine Meerheimb hat 65 in diesem Jahr erschienene Romane und Krimis für Erwachsene eingekauft. Möglich war dies durch Spenden der Gemeindemitglieder und den Erlösen aus dem ständigen Bücherflohmarkt. Auch das Angebot an Bilderbüchern wie auch Hörbüchern für Kinder wird in enger Beratung mit Erziehern aus Kindergärten ständig erweitert.

Die Bücherstube hat auch während der Sommerferien jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausleihe ist kostenlos. n?Ein Literaturabend mit Käse und Wein ist für Freitag, 18. September geplant. Es soll um das Thema „Liebe in Gedichten und Romanen“ gehen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Gemeindesaal neben der Kirche. Besucher können ihr Lieblingsbuch über die Liebe mitbringen und daraus etwas vortragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause