Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
31 Veranstaltungen für Isernhagenhof geplant

Kulturverein, Musikschule und KulturKaffee 31 Veranstaltungen für Isernhagenhof geplant

Genau 31 Veranstaltungen beinhaltet das Programm für das zweite Halbjahr im Isernhagenhof, das gemeinsam von Kulturverein, Musikschule und KulturKaffee Rautenkranz präsentiert worden ist.

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht Lagerhallenbrand in Isernhagen
Nächster Artikel
Technikdefekt als Ursache für Feuer in Isernhagen?

Stellen das neue Programm vor: Stefan Rautenkranz (von links), Andreas Fingberg-Strothmann und Werner Hinz.

Quelle: Thomas Tschörner

Isernhagen F.B. „Das Angebot ist sehr farbig und bunt gemischt“, sagte Andreas Fingberg-Strothmann, Leiter der Musikschule Isernhagen und Burgwedel. Die Bandbreite reiche von Kabarett über Jazz, Orchesterkonzerte, Flohmärkte, Lesungen bis hin zum Musmarkt sowie Nikolausgala und Silvesterparty. Zu den Höhepunkten gehören ein Auftritt von Hans Scheibner (13. Oktober) und „The Frank Sinatra Concert“ von Marc Masconi & The Sinatra Revival Big Band (8. September). Die drei Einrichtungen haben das gemeinsame Programm erstmals nicht nach den Aktionen von Kulturverein, Musikschule und KulturKaffee sortiert, sondern chronologisch gestaffelt.

Das Programm sei bewusst knapp formuliert worden, sagte KulturKaffee-Chef Stefan Rautenkranz. Das so entstandene Faltblatt sei nicht nur im Druck kostengünstiger, sondern auch beim Versand an die etwa 1000 Adressen des Isernhagenhof Kulturvereins und die 350 Namen im Verteiler des KulturKaffees. Es werde aber für jede Veranstaltung noch eine separate Ankündigung geben, betonte Rautenkranz.

Das Programm sei deutlich erweitert worden, sagte Isernhagenhof-Mitarbeiter Werner Hinz. Allein der Kulturverein habe 18 Termine im Angebot, mehr als jemals zuvor. Das KulturKaffee und die Musikschule seien dagegen auf dem bisherigen Stand geblieben. Möglich sei die Erweiterung des Programms vor allem dadurch geworden, dass eine 70:30-Regelung vereinbart worden sei, sagte Fingberg-Strothmann. Dies bedeute, dass die Künstler keine feste Gage erhielten, sondern 70 Prozent der Einnahmen.

Bereits jetzt seien die Planungen für 2012 weit fortgeschritten, sagte Hinz. „Das Jahr ist schon fast durch, das Gerüst steht.“

Die drei Kultureinrichtungen arbeiteten zusammen, betonte Rautenkranz. „Es geht voran im Isernhagenhof“, sagte er zuversichtlich. Es ginge darum, das Positive herauszustellen und die Kulturarbeit in der Gemeinde voran zu bringen. Er rechne damit, dass der kommissarische Vorsitzende Wolfgang Dorn spätestens am 20. August bei einer Mitgliederversammlung den neuen Vorstand des Kulturvereins präsentieren werde, sagte Rautenkranz, der im Beirat des Vereins ist.

Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x861xp2r1e139tv6o01
Handwerker bleiben keine Antwort schuldig

Fotostrecke Isernhagen: Handwerker bleiben keine Antwort schuldig