Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
"Isernhagen Ursulum" eröffnet die Jagdsaison

Isernhagen "Isernhagen Ursulum" eröffnet die Jagdsaison

Die Jagdsaison 2016 ist eröffnet - die Schleppjagd "Isernhagen rechtsrum" machte am Mittwochabend mit einem Feld von rund 60 Reiterinnen und Reitern den Anfang. Der einzige Sturz verlief glimpflich.

Voriger Artikel
Bücherei in N.B. hofft auf 5000 Euro
Nächster Artikel
"Bothfelder Straße wie an Markttagen sperren?"

Hier bleibt keiner trocken.

Quelle: Martin Lauber

Isernhagen. Zwischen Stelldichein bei strahlender Abendsonne um 18.30 Uhr und dem finalen Halali zwei Stunden später am flackernden Feuerkorb  - beides auf Voltmers Hof in H.B. - schlossen sich Hunderte Schaulustige der Jagdgesellschaft an: dicht bei dicht auf sechs mit Strohballen ausgepolsterten Traktoranhängern, in diversen Kutschen wie auch als kleine Radler-Armada.

Zum zehnten Mal hieß bei der elften Auflage der dereinst aus einer Bierlaune entstandenen Schleppjagd die Jagdherrin Ursula Bülthuis.  Grund genug für Heinrich Bätke, der für den neun Kilometer langen, mit 20 Hindernissen bestückten Parcours verantwortlich zeichnete, die Traditionsveranstaltung des Reit- und Fahrvereins Isernhagen für dieses Mal in "Isernhagen Ursulum" umzubenennen.

Die circa 60 Reiter jagten auf neuer Streckenführung der Niedersachsenmeute von Camille von Dungern hinterher - weitgehend entgegen der sonst üblichen Richtung. Die Zuschauer im Treckertross bekamen an zwei Stationen attraktive Sprünge zu sehen. Jeweils höchst stimmungsvoll angekündigt vom flatternden Schall des Ensembles Rallye Trompes de la Bruyère, kamen jeweils zuerst die Schleppenleger, dann die schnellen Foxhounds des Barons, anschließend die wagemutigen Springer und schließlich jene Reiterinnen und Reiter, die den Weg neben dem Hindernis den Hecken oder quer gelegten Baumstämmen vorzogen.

Viele, ob jung oder alt, trauten sich auch die Durchquerung der Wietze an der Bahnlinie nahe des Wietzesees  zu - die Brücke daneben war ein besonders beliebter Aussichtspunkt für Schaulustige. Ob zögerlich oder beherzt: Ins Wasser fiel keiner, aber nass wurden sie doch alle. Auch jener Scherzbold älteren Semesters, der sein Publikum freimütig unterrichtete: "Ich habe eine Badehose drunter."

doc6r2tbveolps1irqbxfew

Fotostrecke Isernhagen: "Isernhagen Ursulum" eröffnet die Jagdsaison

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg