Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Kulturzelt Isernhagen bietet 10 Tage Programm

Isernhagen Kulturzelt Isernhagen bietet 10 Tage Programm

Fast ein Jahr hat die Planung hinter den Kulissen gedauert – jetzt steht das Programm für das Mammutprojekt fest: Vom 1. bis 10. September wird es am Hufeisensee in Isernhagen H.B. täglich Kultur pur geben. Und das Schönste: Die ganze Gemeinde macht dabei mit.

Voriger Artikel
Strohballen: Es war Brandstiftung
Nächster Artikel
Kleinkind sperrt Mutter auf Balkon aus

Die Organisatoren vom Pavillon Hannover und der Gemeinde freuen sich auf das erste Kulturzelt vom 1. bis 10. September am Hufeisensee in Isernhagen H.B.

Quelle: Carina Bahl

Isernhagen. So viel Motivation, Begeisterung und Lust an Kunst und Kultur habe er selten bei der Vorbereitung eines Kulturzeltes in der Region erlebt, betonte Chef-Organisator Fettah Diouri am Freitagvormittag bei der Vorstellung des Programms. „Es ist ein exotischer Salat dabei herausgekommen, der keine Langeweile aufkommen lassen wird.“ Mit einem Durchmesser von 22 Metern bietet das Kulturzelt Sitzplätze für 350 Personen. Sowohl internationale als auch nationale und lokale Künstler werden sich dort präsentieren – und auch die Schulen, Vereine und Chöre aus der Gemeinde haben ihre Auftritte. Auf folgende Programmpunkte dürfen sich die Besucher freuen:

1. September: Um 19 Uhr wird das Kulturzelt eröffnet mit Auftritten der Musikschule, der Stand-up-Paddler vom WSV Altwarmbüchen, Clownerie, Pantomime Peter Mim, der Niedersachsenmeute und Tenor John Pickering. Höhepunkt des Abends ist das Konzert der A-cappella-Band LaLeLu aus Hamburg.

2. September: Um 20 Uhr treten Anne Drechsel und ihre Chöre mit dem Musical „Les Misérables“ im Kulturzelt auf.

3. September: Um 20 Uhr beginnt das „Rudelsingen“ – ein öffentliches Karaoke-Singen – mit dem Trio „Sir Toby & The Swing Cats“. Unterstützt werden alle Sänger von den Cheerleadern „Flying Devils“ aus Neuwarmbüchen.

4. September: Anlässlich des Regionsentdeckertages bietet auch das Kulturzelt ein Ganztages-Programm an. Los geht es um 10 Uhr mit einem Zeltgottesdienst. Der Familientag bietet ab 14 Uhr Mitmachaktionen für jedes Alter – unter anderem Ponyreiten, Piratenlesungen, Zirkus, Nistkästenbau, Reiten und einen Chorworkshop. Den Abend gestaltet ab
20 Uhr der Bauchredner und Puppenspieler Benjamin Tomkins.

5. September: Der Mitmachzirkus für Kinder beginnt um 9 Uhr. Um 11 Uhr schließt sich der Workshop „Knock Out Rassismus“ mit dem Verein Rukeli Trollmann an. Diesen Workshop gibt es auch am 8. September. Das Abendprogramm übernimmt der bekannte Pantomime Peter Mim alias „Charles Chaplin“.

6. September: Unter dem Titel „Isernhagen Spezial“ treten ab 20 Uhr zig Künstler aus der Gemeinde auf – die Moderation übernimmt die Kabarettistin Carmela De Feo als „La Signora“.

7. September: Ab 11 und 15 Uhr zeigen das Gymnasium und die Realschule ihr Roadmovie „Ausfahrt Isernhagen“ und nehmen die Besucher mit auf eine Reise durch die Abkürzungen H.B., N.B., F.B., K.B., AWB, NWB und Kiho. Um 20 Uhr beginnt der Auftritt des kubanischen Sängers „El Nene“ samt siebenköpfiger Band.

8. September: Morgens um
9 Uhr spielt das Klekstheater für Kinder ab vier Jahren ein Piratenstück. Ab 20 Uhr füllt die Musikschule das Kulturzelt.

9. September: Der Comedian Florian Schroeder steht ab 20 Uhr auf der Bühne am See – und verspricht einen Abend zum Lachen, Entspannen und Nachdenken.

10. September: Das große Abschlusskonzert darf am letzten Tag ab 20 Uhr die Brasilianerin Marcia Bittencourt bestreiten.

Vorverkauf läuft ab Montag

Der Vorverkauf beginnt für die meisten Auftritte am Montag, 11. April. Der Eintritt für die Veranstaltung liegt zwischen 3 und 26 Euro. Detaillierte Preisauskünfte gibt es in den Vorverkaufsstellen und ab nächster Woche im Internet auf kulturzelt-in-der-region.de. Karten können auf dieser Internetseite sowie auf pavillion-hannover.de bestellt werden. Ratsam ist das aber nicht: Wer in Altwarmbüchen im Rathaus, in der Buchhandlung Böhnert in H.B., im Isernhagenhof in F.B. oder in einer der Sparkassen-Filialen in der Gemeinde die Karten kauft, bekommt einen Preisnachlass – quasi einen „Bonus“ für Einheimische. Der Eintritt zur Eröffnung und zum Familientag ist frei. 50 Karten sind zudem stets an der Abendkasse erhältlich.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sirp3rh5xu1awe0iim
Fast 500 fiebern mit Ferdinand

Fotostrecke Isernhagen: Fast 500 fiebern mit Ferdinand