Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bauarbeiten für neuesGewerbegebiet starten

Altwarmbüchen Bauarbeiten für neuesGewerbegebiet starten

Im neuen Gewerbegebiet „Nördlich Altwarmbüchener See“ beginnen am Montag die Bauarbeiten für die Erschließung von bis zu zehn Grundstücken. Auch die Vermarktung der Flächen läuft an, einen Interessnten gibt es schon.

Voriger Artikel
Endlich Geld für den Bahnhof?
Nächster Artikel
Lehrer stellen sich vor ihre Realschüler

In den nächsten Wochen müssen Autofahrer mit Verkehrsbehinderungen auf der Hannoverschen Straße rechnen. Die Erschließungsstraße und die Kanalisation für das neue Gewerbegebiet werden gebaut.

Quelle: Carina Bahl

Isernhagen. Die vielen Warnbaken und Baustellenschilder, die seit Kurzem entlang der Hannoverschen Straße stehen, werden am Wochenende noch einmal beiseite gerückt: Sie sollen den erwartet hohen Verkehr nicht bremsen, wenn die Autobahn 2 für die Bombenräumung in Langenhagen gesperrt werden muss.

Am Montag, 20. Juli, soll es dann aber losgehen: Für das neue Gewerbegebiet „Nördlich Altwarmbüchener See“, das sich schon in wenigen Monaten vom Pappelweg bis zur Toyota-Firmenzentrale erstrecken wird, sollen die Erschließungsarbeiten beginnen.

Um die Kanalisation und die Straßen zu erstellen, muss der Pappelweg vorübergehend komplett gesperrt werden. Anliegern allerdings soll die Zufahrt zu ihren Grundstücken weiterhin möglich sein. Auf der Hannoverschen Straße (K 112) wird während der Bauarbeiten zudem die rechte Fahrspur in Richtung Kirchhorst - im Abschnitt zwischen Krendel- und Ernst-Grote-Straße - partiell gesperrt werden müssen. Die Gemeinde bittet um Verständnis, sollte es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Voraussichtlich bis Freitag, 7. August, werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Der Umbau des Abzweigs in Höhe des Crendel-Centers, der zu einer vollwertigen Kreuzung wird, ist laut Gemeindeverwaltung noch nicht Teil dieser Baumaßnahme und wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Auch der notwendige Endausbau des Pappelweges wird vorerst nicht erfolgen: „Er wird mit dem Haushaltsplan 2016 in die dann aufzustellende Finanzplanung eingestellt“, sagte Wirtschaftsförderer Michael Frerking gestern.

Aber nicht nur beim Straßenbau geht es los: „Der Bebauungsplan hat soeben Rechtskraft erlangt“, teilte Frerking mit. „Wir werden jetzt in die offensive Akquise gehen.“ Zehn Grundstücke mit einer Größe von 1800 bis 5500 Quadratmetern sind im neuen Gewerbegebiet geplant - je nach Nachfrage könnten auch einzelne Flächen zusammengelegt werden. Die besondere Attraktivität für Unternehmen dürften die Nähe zu den Autobahnen 2 und 7 sowie der Stadtbahnanschluss der Linie 3 direkt vor Tür ausmachen. Städtebaulich zielt die Gemeinde allerdings ausschließlich auf „ruhiges Gewerbe“ wie Büronutzungen ab - mit dem umsatzstarken Unternehmen Agco Finance aus Langenhagen steht bereits der erste Interessent in den Startlöchern.

Zur Wohnbebauung am Pappelweg hin weist die Gemeinde ein Mischgebiet mit zwei Grundstücken aus, um einen sanften Übergang von Gewerbe zu Wohnen zu realisieren.

Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg