Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bei 48 Vorstrafen fällt die Bewährung aus

Isernhagen/Wedemark Bei 48 Vorstrafen fällt die Bewährung aus

Weil er Schampus und Eisenteile gestohlen hatte muss ein 45-Jähriger jetzt ins Gefängnis. Das Amtsgericht Burgwedel verurteilte den mehrfach vorbestraften Dieb zu acht Monaten Haft.

Isernhagen. 430 Kilogramm Eisen hatte der 45-Jährige im Juli von einem Gleis der Deutschen Bahn in der Wedemark gestohlen - und ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, diese zum Schrotthändler transportiert. Gerade einmal 83,50 Euro hatte er für sein Diebesgut kassiert. „Ich habe mir davon Heroin gekauft“, gestand der Angeklagte sofort seine Taten ein. Auch seine Diebestour im A2-Center in Altwarmbüchen, wo er im September drei Flaschen Champagner im Gesamtwert von mehr als 140 Euro ohne zu bezahlen eingesteckt hatte, gab er unumwunden zu. Als Ersatzdroge? „Nein, wirklich nicht, ich wollte sie weiterverkaufen, um mir andere Drogen zu besorgen.“

Sein komplettes Geständnis und die Tatsache, dass er sich seit mehreren Monaten in Therapie befindet, konnten den alleinstehenden Mann aber nicht vor dem Gefängnis bewahren. „Sie sind ja gerichtserfahren“, beschrieb es Amtsrichter Michael Siebrecht vorsichtig. Um genau zu sein, wies das Vorstrafenregister des Angeklagten, der nach eigener Auskunft seit 1982 drogenabhängig ist, 48 Einträge aus - wegen Diebstahls, Erschleichung von Leistungen sowie Besitz und Handelns mit Betäubungsmitteln. Zwei Bewährungsstrafen laufen derzeit noch. „Ganz ehrlich: Auch wenn ich mir Mühe gebe, etwas Positives für Sie zu finden - über Bewährung brauche ich nicht mehr nachzudenken“, machte der Amtsrichter deutlich. Eine dritte Bewährungsstrafe, wie es der Verteidiger hoffte, fiel damit schnell unter den Tisch.

„Die Prognose, dass Sie nicht rückfällig werden, kann ich nicht geben. Das ist höchstens eine schwache Hoffnung“, erklärte Siebrecht sein laut eigener Einschätzung noch „mildes Urteil“ in Höhe von acht Monaten Gefängnis. Obendrein wird der 45-Jährige in den nächsten zwei Jahren auch seinen Führerschein nicht mehr zurückerhalten. „Danach müssen Sie so oder so erst eine MTU bestehen“, ergänzte der Richter mit Blick zum Angeklagten. „Momentan hätten Sie da wohl eh keine Chance.“

Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg