Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nur zur Probe: Feuerwehr rettet zwei Ruderer

Altwarmbüchen Nur zur Probe: Feuerwehr rettet zwei Ruderer

Großaufgebot der Feuerwehr am Altwarmbüchener See - doch es war nur eine Übung: Circa 20 Feuerwehrmänner "retteten" am Dienstagabend dort zwei WSV-Mitglieder aus dem Wasser.

Voriger Artikel
Platz für 350 neue Einwohner
Nächster Artikel
Bücherei in N.B. hofft auf 5000 Euro

Die Feuerwehr Altwarmbüchen übt die Wasserrettung.

Quelle: Kai Schuntermann

Altwarmbüchen. Zwei Ruderer sind verunglückt, das Boot ist gekentert, einer der Männer hat kein Gefühl mehr in den Beinen und droht zu ertrinken: Dieses Szenario fanden die Männer und Frauen der Feuerwehr Altwarmbüchen am Dienstagabend auf dem Altwarmbüchener See vor. Dabei handelte es sich allerdings nur um eine Übung.

Zwei Mitglieder des Wassersportvereins in wärmenden Neoprenanzügen als "Opfer" ruderten in einem Boot auf den See. Dort gingen sie freiwillig über Bord und spielten die Verunglückten. Dann waren die Retter gefragt: Zwei Feuerwehrleute bestiegen ein Schlauchboot und eilten den Opfern zu Hilfe – beobachtet von circa 20 Feuerwehrmänner, die mit Trage und Erste-Hilfe-Ausrüstung am Steg des WSV auf die Rückkehr warteten. Um sich den Übungsverlauf später noch einmal aus anderer Perspektive ansehen zu können, wurde die Rettungsaktion per Drohne auch aus der Luft aufgenommen. Nicht nur die Feuerwehrmänner, auch einige Schaulustige beobachteten, wie sowohl das gekenterte Boot als auch die Ruderer letztlich ans Ufer gebracht werden konnten.

Von Kai Schuntermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sirp3rh5xu1awe0iim
Fast 500 fiebern mit Ferdinand

Fotostrecke Isernhagen: Fast 500 fiebern mit Ferdinand