Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bücherei soll Treffpunkt werden

Isernhagen Bücherei soll Treffpunkt werden

Die Bilanz für die Gemeindebücherei Isernhagen fällt nach dem Umzug vom Ortsrand ins Zentrum sehr positiv aus. Seit der Eröffnung der neuen Räume im Mai 2016 nehmen die Leserzahlen stetig zu. 9500 aktive Mitglieder – sprich Menschen, die etwas ausleihen – zählt Büchereileiterin Dorothea Grandjean aktuell.

Voriger Artikel
Flamenco erzählt vom Wandel des Lebens
Nächster Artikel
Klima-Projekt für Kinder soll weitergehen

Am neuen Standort mehr beachtet: die Gemeindebücherei Isernhagen.

Quelle: Derlin

Isernhagen. Die Bücherei kommt so auf 43.000 Ausleihen pro Jahr. Jedes Medium wird im Schnitt 3,2-mal im Jahr ausgeliehen – vor allem Filme, Zeitschriften und Spiele treiben diesen Wert in die Höhe.Während Erwachsene Hörbücher meist nur einmal ausleihen, kommen Kinder immer wieder, um das Gleiche noch einmal mitzunehmen. Es gebe auch immer mehr Besucher, die nicht nur die Bücherei in Altwarmbüchen, sondern zudem auch Büchereien in Burgwedel und Hannover aufsuchten. Laut Büchereileiterin Dorothea Grandjean ein Grund zur Freude: „Wer auf der Droge Buch ist, besorgt sie sich, wo er kann.“

Vor allem die Zahl der älteren Besucher hat zugenommen – für Grandjean ein Zeichen, dass der zentrale Standort an der Bothfelder Straße 26 in Altwarmbüchen sich bewährt hat. Laufkundschaft, am Helleweg noch undenkbar, gehört jetzt zum täglichen Geschäft. „Wir wollen, dass die Bücherei noch mehr zum Treffpunkt wird“, sagte Grandjean im Kulturausschuss. Das wolle man mit einem kostenlosen Internetzugang erreichen, wie es ihn schon jetzt vor dem Rathaus gibt. Zudem nimmt die Bücherei 2018 das Projekt „Onleihe“ in Angriff: Dann sollen die Isernhagener auch online Bücher und Hörbücher als Dateien ausleihen können.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center