Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Stiftung fördert junge Talente

Isernhagen Stiftung fördert junge Talente

Passend zum Jahresmotto 2016 "Bürger stiften für Bildung“ führt die Bürgerstiftung Isernhagen jetzt ein neues Stipendium für den vielversprechenden Nachwuchs in der Gemeinde Isernhagen ein.

Voriger Artikel
Werkstattinhaber überrascht Einbrecher
Nächster Artikel
Verkaufsoffener Sonntag hat ein Nachspiel

Ute Schaumann (von links) Joachim Wegener, Christina Bielefeld und Andreas Kellner freuen sich auf Bewerbungen für das Stipendium der Bürgerstiftung.Raseneisenstein-Stipendium Bürgerstiftung Isernhagen

Quelle: Imke Koch

Isernhagen. Raseneisenstein bezeichnet die stark eisenhaltigen Erdklumpen, durch deren Förderung Isernhagen einst reich wurde. Doch nun ist der größte Schatz der Gemeinde ihre Jugend, meint die Bürgerstiftung Isernhagen und investiert daher ab sofort noch intensiver in die Förderung junger Menschen.

Während das bereits etablierte Stipendium der Stiftung, der Bodo-Herwig-Förderpreis, eine einmalige Zahlung darstellt, bekommen die Raseneisenstein-Stipendiaten einen monatlichen Betrag in Höhe von 100 Euro während der gesamten Zeit ihres Studiums oder ihrer gehobenen Ausbildung ausgezahlt. Das Stipendium soll in Zukunft jedes Jahr vergeben werden und wird vollständig durch Spenden finanziert. Nicht nur angehende Bachelorstudenten haben eine Chance, gefördert zu werden, sondern auch Meisterschüler, Masterstudenten und Doktoranden.

Bewerben kann sich, wer einen Notendurchschnitt von 1,9 oder besser hat und sich auch in seiner Freizeit im besonderen Maße engagiert. Dies kann eine große Bandbreite an Tätigkeiten umfassen: ehrenamtliche Mitarbeit in der Kirche, im Verein, in der Schule oder in der Politik, Versorgung eigener Kinder, Pflege von Familienmitgliedern oder auch die Mithilfe im elterlichen Betrieb. Berücksichtigt wird zudem, wenn jemand aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammt oder bereits besondere Schicksalsschläge überwinden musste.

Eine Bewerbung für das Raseneisenstein-Stipendium ist ab sofort bis Freitag, 15. April, möglich. Interessierte sollten dafür einen Lebenslauf und eine Kopie ihres letzten Zeugnisses einreichen. Außerdem ist ein Anschreiben gefordert, in dem die Bewerber argumentieren, warum sie die Richtigen für das Stipendium sind. Eine Jury der Bürgerstiftung wählt in den vier Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist einen Stipendiaten oder eine Stipendiatin aus. Da es der Jury sehr wichtig ist, die gesamte Persönlichkeit der Bewerber kennenzulernen, können die Nachwuchstalente auch zu einem Auswahlgespräch eingeladen werden.

Bewerber werden gebeten, ihre Unterlagen postalisch an die Bürgerstiftung Isernhagen zu Händen Ute Schaumann, Kastanienweg 9 in 30916 Isernhagen, zu schicken. Falls es noch offene Fragen dazu gibt, ist Schaumann unter Telefon (05139) 6827 erreichbar.

Von Imke Koch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg