Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ein simples Tau bringt Menschen zusammen

Isernhagen Ein simples Tau bringt Menschen zusammen

"Wer zusammen spielt, schließt leichter Freundschaft": Inspiriert von dieser Idee haben am Sonntag 15 Freiwillige vom Helfernetzwerk Isernhagen in Altwarmbüchen ein Kinder-Gartenfest für Deutsche und ausländische Flüchtlingsfamilien ausgerichtet. Die Idee kam gut an.

Voriger Artikel
Urkomisch, provozierend, feinsinnig
Nächster Artikel
Vorsicht beim Mähen von Wiesen

Helfernetzwerk Isernhagen lädt Flüchtlingskinder und deren Eltern zum Fest ein.

Quelle: Zottl

Altwarmbüchen. Manchmal kann ein Spiel gar nicht einfach genug sein: Sackhüpfen, eine Wasservariante vom Eierlauf, Wasserschöpfen, Dosenwerfen mit Plastikbechern, aus Äpfeln eine Pyramide errichten. Diese und fünf weitere zumeist höchst simple Spielangebote hatten die Mitglieder des Helfernetzwerks erdacht und auf dem Gelände der Baumschule "Beensens Bäume" als eine Art Spielerallye aufbereitet. Jedes Kind bekam einen bunten Laufzettel mit seinem Vornamen um den Hals gehängt und für jedes absolvierte Spiel gab es einen lustigen Stempel aufgedrückt. Wer alle zehn Spiele geschafft hatte, bekam einen kleinen Preis. Anreiz genug für die Kinder und Jugendlichen aus Deutschland, Syrien, Irak und Afghanistan, alles eifrig auszuprobieren.

Da die Kinder von mindestens einem Elternteil begleitet wurden, kommen so nicht nur die Kleinen, sondern auch Erwachsene zwangsläufig in Kontakt miteinander. So lautete zumindest die Intention des Baumschul-Inhaberpaars Brigitte Stadie und Rüdiger Beensen, die dem Netzwerk angeboten hatte, auf ihrem Grundstück ein Fest für Flüchtlingskinder auszurichten. Ein wenig Scheu hatte das eine oder andere Kind oder Elternteil am Anfang wohl aber doch noch. Das änderte sich nach einer Runde Tauziehen schnell: Unter großem Gelächter zogen Große wie Kleine aller Nationalitäten einträchtig mit.

Das Angebot kam bei den Flüchtlingskindern und ihren Eltern zumeist gut an, konnte Helfer Mohamed Khatib berichten. "Die Kinder sind glücklich, auch wenn sie nicht miteinander reden können. Sie spielen eben einfach zusammen", sagt er. Der 27-jährige Hannoveraner kam vor eineinhalb Jahren selbst als Flüchtling nach Isernhagen und bekam damals vom Helfernetzwerk Unterstützung beim Deutschlernen und bei Behördengängen. "Damals habe ich gesagt, sobald ich etwas besser Deutsch kann, möchte ich dann auch etwas im Netzwerk tun", sagt er. Jetzt ist er vor allem beim Übersetzen ins Arabische eine wichtige Hilfe. Am Ende des Tages gab es bei den Organisatoren nur zufriedene Gesichter. Und die Gewissheit, dass es im August eine Folgeveranstaltung geben wird. Dann wird das Fest zu Gast auf dem Wöhler-Dusche-Hof sein.

doc6pxnplsy09tw77dwfg6

Fotostrecke Isernhagen: Ein simples Tau bringt Menschen zusammen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg