Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rot und Grau: Gymnasium erhält neue Außenhaut

Isernhagen Rot und Grau: Gymnasium erhält neue Außenhaut

Kurz vor Schulbeginn in der nächsten Woche wirbeln im Gymnasium Isernhagen noch mächtig die Handwerker. Die Gemeinde lässt dort einen Teil der Westfassade sanieren. Zur Hälfte ist das Gebäude am Helleweg jetzt neu gestaltet. Die Arbeiten werden im Herbst und auch 2017 und 2018 fortgesetzt.

Voriger Artikel
Anwohner sind zu Grünschnitt verpflichtet
Nächster Artikel
Partygäste brechen Verkaufsstand auf

Neu: Bereits sanierte Fassade.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Altwarmbüchen. Was? Hier soll in einer Woche der Unterricht losgehen? Noch schraubt Bauarbeiter Uwe Krebs Metallbleche an die Außenwände. Auf dem Dach liegen Bauschutt, Werkzeuge und Material für die Fassade. Und in den Treppenhäusern stehen noch Gerüste. Aber keine Sorge: "Bis zum Schulstart am Donnerstag werden wir fertig", versichert Tobias Hoyzer vom Amt für Gebäudewirtschaft und Liegenschaftsunterhaltung.

An der Außenhaut des Gymnasiums ist im Augenblick das Vorher und Nachher gerade besonders gut zu vergleichen. Rechts des Haupteingangs die alte Fassade, die in den Siebzigern in Grün und Gelb gestaltet worden war und mittlerweile nicht nur optische Mängel aufweist. Links die in den Sommerferien montierten Fassadenplatten aus Metall, die durch makelloses Rot und Grau bestechen. Damit passen sie jetzt zur Realschule auf dem nördlichen Teil des Schulgeländes, die gleich in diesem Stil und der selben Farbkombination gebaut wurde und in der jetzt  auch die neue IGS Isernhagen an den Start geht. Die Rest der Westfassade des Gymnasiums soll folgen.

Licht wird künftig durch die Treppentürme des Gymnasiums fluten. In den Ferien wurden Öffnungen in den Beton geschnitten. "Sie erhalten Fenster, die wir aber erst in den Herbstferien einbauen werden", erklärt Hoyzer. Bis dahin würden die Luken fachgerecht gesichert. Ebenfalls in den Herbstferien sollen auch die Mediathek, die Bibliothek und weitere Arbeitsräume rechts vom Haupteingang  komplett saniert werden: draußen neue Fassadenplatten, drinnen neue Decken, Fußböden und Beleuchtung.

Die Herbstferien enden am 17. Oktober. "Vermutlich bis November  werden Bauarbeiter im Gebäude tätig sein – aber außerhalb des Unterrichtszeiten", verspricht Bauleiter Eckehard Bade. Auch dann ist das Großprojekt Sanierung längst nicht beendet. Der weitere Fahrplan sieht für 2017 einen zweiten Abschnitt mit der West- und Südfassade des Gymnasiums vor. Und 2018 kommen dann die südliche und nördliche Ostfassade sowie die Innenhöfe an die Reihe.

Dieses Jahr werden 400.000 Euro am Gymnasium verbaut, komplett wird die neue Westfassade laut Bürgermeister Arpad Bogya rund 960 000 Euro kosten. Unterm Strich wird am Ende der Sanierung eine noch weitaus höhere Summe unter dem Strich stehen: vier Millionen Euro.

doc6qscmfxfzki1a0emdo02

Fotostrecke Isernhagen: Rot und Grau: Gymnasium erhält neue Außenhaut

Zur Bildergalerie

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg