Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hohe Zäune sollen Lärm abhalten

Isernhagen Hohe Zäune sollen Lärm abhalten

Ganz so reglementierend, wie die Isernhagener Gemeindeverwaltung dies vorgeschlagen hat, will der Ortsrat Isernhagen N.B. die Gestaltungssatzung für die Bauerschaft nicht gefasst wissen.

Voriger Artikel
Mit der Kirche nach Südfrankreich
Nächster Artikel
277 neue Helme für die Feuerwehr

Neue Mauern und Zäune in isernhagen N.B. sollen statt 1,50 sogar zwei Meter hoch sein dürfen.

Quelle: Carina Bahl

Isernhagen N.B.. Die CDU-Mehrheit setzte am Donnerstagabend beispielsweise durch, dass neue und erneuerte Zäune und Mauern statt der vorgeschlagenen 1,50 Meter zwei Meter hoch sein dürfen. Man könne nicht nur am Kircher Vorfeld eine Lärmschutzwand vorsehen, sondern müsse auch für bestehende Gebäude Schallschutz ermöglichen, begründet das Heinrich Bätke (CDU). Günter Leydecker (SPD) befürchtet hingegen einen „optischen Tunnel“ durch zu hohe Zäune.

Ebenfalls uneins waren sich die Ortsratsmitglieder, was den Geltungsbereich der Gestaltungssatzung angeht. Während die CDU-Mehrheit durchsetzte, dass die Regelungen nur für die erste Baureihe direkt an der Ortsdurchfahrt gelten sollen, wollte die SPD dem Verwaltungsvorschlag folgen und das Gebiet weiter fassen.

Einig waren sich die Politiker in N.B. hingegen, dass für Dacheindeckungen gewölbte Pfannen und Betonsteine vorgeschrieben werden sollen. Gebäudehöhen will der Ortsrat nicht vorgeben, Neubauten sollen sich lediglich in die Umgebung einpassen müssen. Werbeanlagen will der Ortsrat N.B. gar nicht regeln lassen.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg