Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher werden auf Volvo-Gelände gesehen

Kirchhorst Einbrecher werden auf Volvo-Gelände gesehen

Vier Einbrüche seit Januar und ein Schaden von mehr als 150.000 Euro: Beim fünften Versuch, Lastwagenteile vom Gelände der Volvo-Niederlassung in Kirchhorst zu stehlen, wurden die Täter jetzt entdeckt - sie konnten aber flüchten.

Voriger Artikel
Umgestürzte Bäume behindern Zugverkehr
Nächster Artikel
Stofftier-Trost hilft Flüchtlingskindern
Quelle: Symbolbild

Isernhagen. Die Metallzäune rund um das Volvo-Grundstück am Kollberg im Kirchhorster Gewerbegebiet Erdbeerfeld sind gleich an mehreren Stellen durchtrennt. Von auf dem Gelände abgestellten Lastwagen sind Türen, Scheinwerfer und andere Teile demontiert und ordentlich zum Abtransport bereitgelegt - aber von den Einbrechern fehlt jede Spur.

Dieses Bild bot sich der Polizei am Freitagabend, nachdem ein Zeuge gegen 23.45 Uhr zwei Personen auf dem Volvo-Grundstück bemerkt und die Beamten alarmiert hatte. Die Polizei umstellte umgehend das Gelände, schickte zudem einen Hubschrauber in die Luft, dessen Besatzung von oben nach den flüchtenden Einbrechern Ausschau hielt - vergebens. Auch ein Fluchtauto konnte in der Nähe nicht mehr ausgemacht werden. Seit gestern steht jedoch fest: Die unbekannten Einbrecher wurden rechtzeitig gestört. Entwendet wurde nichts.

Die Polizei sucht jetzt dringend nach den zwei Männern, die der Zeuge auf dem Gelände gesehen hat: Einer der beiden Täter soll um die 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank sein. Zur Tatzeit war er wie sein Komplize schwarz gekleidet, trug dazu ein grün-beiges Käppi. Der zweite Einbrecher soll um die 40 Jahre alt, etwas kleiner und kräftig gebaut sein. Sein Kopf war mit einer schwarzen Wollmütze bedeckt. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Großburgwedel unter Telefon (05139) 9910 entgegen.

Viermal war die Niederlassung der Volvo Truck Group vor Freitagabend bereits das Ziel von Einbrechern geworden: Jedes Mal schlugen die Täter nachts zu, entwendeten unbemerkt Lastwagenteile im Wert von mehr als 150.000 Euro.

Die Polizei sucht zudem nach einem Autodieb: Zwischen Sonnabend, 22 Uhr, und Sonntag, 15.30 Uhr, verschwand vom Parkplatz des Seehauses in Isernhagen H.B. ein silberfarbener Škoda Octavia. Abgeschleppt wurde dieser - wie zahlreiche andere am Wochenende - definitiv nicht: Er war ordnungsgemäß abgestellt, betont die Polizei.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg