Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Strompreis steigt – Gas wird günstiger

Isernhagen Strompreis steigt – Gas wird günstiger

Wenn die Kunden der Energiewerke Isernhagen (EWI) in diesen Tagen Post in ihrem Briefkasten finden, dann mit guten wie schlechten Nachrichten. Der Erdgas-Preis sinkt, die Stromrechnungen hingegen werden ab Januar steigen.

Voriger Artikel
Ortsbürgermeister mit erst 21 Jahren
Nächster Artikel
Musik braucht keine Sprachkompetenz

Die Energiewerke Isernhagen passen ihre Preise zum 1. Januar 2017 an.

Quelle: Symbolbild

Isernhagen. Zum 1. Januar 2017 senkt EWI die Erdgaspreise. Der Arbeitspreis für eine Kilowattstunde verringert sich um 0,5 Cent. Das bedeutet für Kunden mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden pro Jahr eine Ersparnis von immerhin 100 Euro. „Im Gegensatz zum Strom gibt es im Erdgas keine gravierenden Erhöhungen bei Netzentgelten und staatlichen Abgaben“, erklärt EWI-Geschäftsführer Frank Schubath. Zudem hätten die Energiewerke das Erdgas für 2017 günstiger einkaufen können.

Anders sieht das beim Strom aus: Nach einer Preissenkung in diesem Frühjahr werden Kunden künftig mehr zahlen müssen. „Das liegt an steigenden Kosten, auf die wir keinerlei Einfluss haben“, betont Schubath. Unter anderem werde die Erneuerbare Energien-Umlage (EEG) erhöht, andererseits steigen die Netzentgelte – im Versorgunsgebiet der EWI laut Schubath um 18 Prozent. Für die Kunden heißt das: Für eine Kilowattstunde werden künftig 1,19 Cent mehr fällig – eine Preisanhebung um gut 4 Prozent. Im durchschnittlichen Verbrauch von 3000 Kilowatttstunden pro Jahr steigt die Rechnung um 36 Euro.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf ewi-isernhagen.de sowie im Kundenbüro im Rathaus in Altwarmbüchen.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg