Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Erster Chef war der Brennereibesitzer

Isernhagen Erster Chef war der Brennereibesitzer

Die Ortsfeuerwehr Isernhagen K.B. feiert am Sonnabend, 18. Juni, ihr 125-jähriges Bestehen – eine ereignisreiche Zeit, wie der Blick in die Chronik verrät.

Voriger Artikel
CDU fordert freies WLAN
Nächster Artikel
Einbrecher erbeuten Handtaschen

Der Fuhrpark der Ortsfeuerwehr Isernhagen K.B. in den Siebzigerjahren.

Quelle: privat

Isernhagen K.B.. Wie alt die Ortsfeuerwehr Isernhagen K.B. tatsächlich ist, das hat sich erst 1988 herausgestellt. Beim Studieren alter, lange vergessener Dienstbücher fand sich in einem Sitzungsprotokoll der entsprechende Satz, der auf das Jahr 1891 hinwies – immerhin noch rechtzeitig, um 1991 das 100-jährige Bestehen zu feiern.

Allererster Ortsbrandmeister – damals lautete die korrekte Bezeichnung noch "Hauptmann“ – war der Brennereibesitzer Heinrich Könecke. Um mit der im Gründungsjahr angeschafften Handdruckspritze stets für alle Brände gewappnet zu sein, hielt ständig ein Mitglied der Feuerwehr seine Pferde im Geschirr – auch das lässt sich den alten Dienstbüchern entnehmen.

Über die Jahrzehnte waren es immer wieder Scheunenbrände, zu denen die Freiwilligen ausrücken mussten. Eine Ausnahme bildete da der Brandbombenhagel im Zweiten Weltkrieg, als innerhalb weniger Minuten viele Häuser in Flammen aufgingen.

Mit dem Wiederaufbau der Gemeinde war auch der Aufbau der Freiwilligen Feuerwehr verbunden, die 1945 eine gebrauchte Tragkraftspritze erhielt. Diese wurde zunächst im Lieferwagen der Mosterei Schräder zur Einsatzstelle transportiert. 1953 wurde ein Opel Blitz als Mannschaftswagen gekauft, drei Jahre später folgte eine neue Tragkraftspritze – die dank hervorragender Pflege bis 1991 im Einsatz war. Die beiden 1964 übergebenen VW Bulli zahlten sich zwei Jahre später aus, als die Feuerwehr K.B. nachts um 1 Uhr direkt aus dem Schützenzelt zum Scheunenbrand auf den Hof Deter gerufen wurde.

1997 wurde gemeinsam mit F.B eine Jugendfeuerwehr gegründet, 2014 folgte die Kinderfeuerwehr – bei aktuell 30 Aktiven eine wichtige Nachwuchsarbeit. Dennoch: "Wir würden uns wünschen, dass mehr Bürger den Spaß an der Feuerwehr und der Kameradschaft für sich entdecken“, werben die K.B.er auch um Quereinsteiger.

Die Feier

Beim Feiern setzt die Feuerwehr Isernhagen K.B. auf Bewährtes: Am Sonnabend,
18. Juni, treffen sich alle Mitglieder samt Partnern und Abordnungen befreundeter Wehren zur Scheunenfete auf dem Hof des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Jürgen Kröger, Dorfstraße 41. Rund 90 Personen wollen sich bei Musik und Tanz vergnügen. Wer mitfeiern möchte, kann sich noch unter Telefon (05139) 87440 anmelden. Für Essen und Getränke werden 10 Euro fällig, Spenden sind gern gesehen. Tags darauf trifft man sich um 11 Uhr an gleicher Stelle zum Frühschoppen.

Von der Idee eines Tags der offenen Tür hat man sich hingegen verabschiedet. Das Interesse an so etwas sei nicht mehr so groß, lautet Krögers Begründung. Die Öffentlichkeit suchen wird die K.B.er Ortsfeuerwehr dann beim Schützenumzug, wenn sie mit Tafeln über ihre 125-jährige Geschichte informiert.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg