Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
In K.B. heißt es nur „Gut Schlauch“

Isernhagen In K.B. heißt es nur „Gut Schlauch“

Statt eine großen Sause wie die Feuerwehr Thönse auf die Beine zu stellen, hat die OrtsfeuerwehrK.B. es vorgezogen, ihr 125-jähriges Bestehen klein und gemütlich zu feiern. 90 Mitglieder und Förderer kamen am Sonnabend zum Fest in die Scheune des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Jürgen Kröger.

Voriger Artikel
Steller klönen gern zur Sonnenwende
Nächster Artikel
Konfliktlotsen sind bereit für ihren Einsatz

Geburtstagsgeschenk zum Jubiläum der Ortsfeuerwehr K.B.: Gemeindebrandmeister Clive von Plehn (links) und sein Stellvertreter Oliver Behnsen (rechts) übergeben eine Gedenktafel an Ortsbrandmeister Uwe George.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Isernhagen K.B.. "Wenn die nötige Manpower fehlt, um ein große Feier auszurichten, muss das Jubiläum eben kleiner ausfallen“, sagte Uwe George beim Geburtstagsfest in der Scheune an der Dorfstraße. Während seiner Begrüßungsrede blickte der Ortsbrandmeister weniger in die Vergangenheit. Vielmehr richteten sich seine Worte in die Zukunft. Derzeit werden 17 Mädchen und Jungen in der Kinderfeuerwehr spielerisch an spätere Aufgaben herangeführt. "Davon und durch mehr Mundpropaganda versprechen wir uns, später mehr Nachwuchs auch aus der Jugend zu rekrutieren“, äußerte sich George. Denn: Lediglich vier Jugendliche würden derzeit von den Kameraden ausgebildet. Das seien nicht viele, bedauerte George.

Gemeindebrandmeister Clive von Plehn zweifelte in seinen Grußworten indes nicht daran, dass es der Feuerwehr K.B. auch in Zukunft gelingen werde, sich den wandelnden Aufgaben anzupassen und der stetigen Fortentwicklung der Technik in allen Bereichen zu stellen. Passend zum Geburtstag brachte er und sein Vize Oliver Behnsen ein Geschenk mit: Auf der Gedenktafel sind die Glückwünsche aller Isernhagener Feuerwehren festgehalten. Von der Bürgerstiftung Isernhagen gab es einen Scheck über 400 Euro für die Jugendarbeit.

Bevor der gemütliche Teil des Festes begann, forderte George die Kameraden auf, zum Jubiläum ein dreifaches "Gut Schlauch“ anzustimmen. "Das gibt es nur in K.B., alle anderen rufen ‘Gut Wehr’“, erklärte er.

Noch bis August informieren Schautafeln an der Dorfstraße über die Geschichte der Feuerwehr K.B.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg