Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frisches Wasser für Sri Lanka

Isernhagen Frisches Wasser für Sri Lanka

Der Verein Sri-Lanka-Arbeitsgemeinschaft Isernhagen (Slagi) will seine Hilfe für das asiatische Land weiter ausbauen – und kann dabei auf viele Unterstützer zählen.

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht brennenden Misthaufen
Nächster Artikel
Sofa verschandelt gleich zweimal das Idyll

Manfred Möller zeigt den Tee, der bald auch bei Edeka in H.B. verkauft werden soll.

Quelle: Frank Walter

Isernhagen. Jahrelang hatte der Slagi-Vorsitzende und Ex-Gymnasiallehrer Manfred Möller versucht, die benachbarte Realschule für eine Teilnahme am Benefizlauf "Run for help“ des Gymnasiums zu gewinnen. Endlich hat es geklappt: Erstmals werden am Freitag, 10. Juni, von 9 bis 13 Uhr auch Siebt- bis Zehntklässler der Realschule auf dem Sportplatz Runde um Runde laufen, wobei sie sich von Verwandten und Bekannten sponsern lassen. Beim bislang letzten Lauf 2014 waren so rund 15 000 Euro für die Sri-Lanka-Hilfe zusammengekommen. "Durch die Unterstützung der Realschule hoffen wir jetzt noch auf eine Steigerung. Aber jeder Euro hilft“, wirbt Möller um viele Teilnehmer.

Finanziert werden sollen aus dem Erlös unter anderem Wasseraufbereitungsanlagen im Inselstaat. Vielerorts ist das Trinkwasser verunreinigt, viele Menschen leiden unter chronischen Nierenkrankheiten. Von jeder Aufbereitungsanlage können Hunderte Menschen profitieren. Die Arbeiten für eine Anlage in einem Krankenhaus sind laut Möller bereits angelaufen, Slagi wird dafür 4000 Euro aus dem Spendenlauf 2014 überweisen.

Doch bei der einen Anlage soll es nicht bleiben, und dafür setzt Slagi vor allem auf die Kooperation mit den Rotary Clubs Langenhagen-Wedemark und Wattala (Sri Lanka): Jeder der drei Partner will rund 5000 Euro einbringen. Folgt dann die Anerkennung als "Global Project“ bei Rotary International, würde die Organisation den Betrag fast verdoppeln, hofft Möller auf etwa acht weitere Anlagen für sauberes Trinkwasser. Weitere vier bis sechs Anlagen will laut Möller ein Hamburger Unternehmer und Mäzen sponsern, der selbst aus Sri Lanka stammt und zu dem der Slagi-Vorsitzende über seine Kontakte zum Botschafter Sri Lankas in Berlin aufmerksam wurde.

Nicht diese finanzielle Größenordnung hat ein anderes Slagi-Projekt, von dem es ebenfalls Neues zu berichten gibt: Den "Gymnasium Isernhagen Ceylon Tee“, der seit 2015 in der Schule verkauft wird, soll es bald auch im Edeka-Markt in H.B. geben. Zum Verkaufspreis kommt ein Spendenzuschlag von einem Euro für die Sri-Lanka-Projekte der Schule. Zudem hat Slagi Sponsoren gefunden, um die eigenen Kosten für den Transport zu reduzieren und so mehr vom Verkauf zu profitieren.

Anfang Juni fliegen die nächsten zehn Austauschschüler aus Isernhagen nach Sri Lanka. Mitte Juli wird dann die Freundschaft des Gymnasiums zum Ladies’ College und dem S. Thomas College in Sri Lanka in Form von Schulpartnerschaftsverträgen auch offiziell besiegelt.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg