Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fronten im Streit um Flüchtlingsheim verhärtet

Isernhagen F.B. Fronten im Streit um Flüchtlingsheim verhärtet

Rund 70 Bürger aus F.B. haben am Mittwochabend die Ortsratssitzung im Isernhagenhof besucht und über das geplante Flüchtlingsheim am Lohner Weg debattiert. Nach 40 Minuten beendete Ortsbürgermeister Thomas Hahn unter Protest der Besucher die Aussprache - und gemeinschaftlich verließen diese den Saal.

Voriger Artikel
Wohnhäuser statt Kegelbahn? Wirt überlegt noch
Nächster Artikel
88-Jähriger muss seinen Führerschein abgeben

Mit der Unterbringung von Flüchtlingen befasst sich der Ortsrat F.B. - und rund 70 Anwohner kritisieren das Vorhaben.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Isernhagen F.B.. Während die Politiker in der Tagesordnung fortfuhren, diskutierte Bürgermeister Arpad Bogya mit den Kritikern des Vorhabens vor der Tür weiter. Er machte das Thema zur Chefsache und stellte sich den Gegnern. „Solange ich Bürgermeister bin, wird es bei den zwei zweigeschossigen Gebäuden am Lohner Weg bleiben“, hatte der Bürgermeister auch schon während der Sitzung erklärt - und die Gemüter so etwas beruhigt.

„Kommen Sie uns entgegen“, forderte dennoch Antonio Napolitano. Anwohner wie sie befürchten, dass es bei den 54 Flüchtlingen nicht bleibt und die Zahl weiter steigen könnte. Doch laut Bogya wird es definitiv keine weiteren Gebäude dort geben. Geplant sind am Lohner Weg zwei Häuser, die Ende des Jahres bezugsfertig sein sollen. Später ist vorgesehen, die Wohnungen als sozialen Wohnungsbau zu nutzen.

Diese Unterbringung erregt die Gemüter. Zu viele Menschen lebten dort auf einem Fleck, somit sei keine Integration möglich. Zudem drohten Kriminalität und Vandalismus, meinen die Gegner, die sich zu einer Gruppe formiert haben.

Diese hat Flugblätter verteilt und mittlerweile 300 Unterschriften gegen das Vorhaben gesammelt. Demnächst wollen die drei Kritiker Carola Ottermann, Marco Witt und Sieghard Bröker die Unterschriftenlisten dem Bürgermeister offiziell übergeben.

Am Mittwochabend empfahlen die Ortsratspolitiker von SPD und Grünen gegen die beiden Stimmen der CDU, das Grundstück am Lohner Weg entsprechend zu bebauen. Es fehle am Dialog, so der CDU-Tenor.

Die Entscheidung fällt am Donnerstag, 9. Juli: Dann spricht der Rat der Gemeinde über das Thema Flüchtlingsheim. Und auch die Kritiker wollen wieder dabei sein. Die Sitzung beginnt um 18.30 Uhr im Rathaus an der Bothfelder Straße.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg